Ausschreitungen in Lettland und Litauen

Veröffentlicht auf von Nix

13.01.2009, Lettland. Nach einer Demonstration von etwa 10.000 Menschen gegen die Regierung von Ministerpräsident Ivars Godmanis kommt es in Riga zu Ausschreitungen. Durch die Wirtschaftskrise gibt es dort eine hohe Arbeitslosigkeit.

Mehrere hundert Demonstranten versuchten in das Parlamentsgebäude einzudringen und warfen mit Steinen, Flaschen und Eiern. Autos wurden beschädigt. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray gegen die Demonstranten ein. Es gab mehrere Verletzte.

20.02.2009.
Ministerpräsident Godmanis tritt wegen der anhaltenden Proteste zurück. Er gehört der kleinen liberalkonservativen Lettischen Ersten Partei (LPP) an.

16.01.2009, Litauen. In der litauischen Hauptstadt Vilnius demonstrieren zunächst ungefähr 7000 Menschen gegen die Wirtschaftspolitik ihrer Regierung. Die Situation eskaliert als vor dem Parlament von Demonstranten mit Eiern und leeren Flaschen geworfen wird. Die Polizei verhindert die Erstürmung mit dem Einsatz von Tränengas. Es gab ca. 13 Verletzte.link


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft

Kommentiere diesen Post