Dienstag, 31. März 2009 - Der Tag in Stichworten

Veröffentlicht auf von Nix

4°C. Strassen sind relativ frei. Der Spritpreis scheint wieder anzuziehen. Diesel über 1,20 Euro. Ansonsten hat das Herunterhandeln zumindest bei einer Bank geklappt (Nixblog). Die andere lässt bis jetzt nichts von sich hören aber da wird dann das nerventötende Gezerfe im April weitergehen wenn die Zwangsversteigerung (Nixblog) vorbei ist.

Wirtschaft:
- DAX: 3.989 Punkte (Samstag: 4.204 Punkte).
- Deutschland: OECD sieht für Deutschland für 2008 einen Wirtschaftsrückgang um 5,3% (Welt).

Deutschland:
- Bahn: Hr. Mehdorn hat gestern seinen Rücktritt angeboten bevor er hinausgetreten wurde (Nixblog).
- Die DAX Vorstände schieben 21,13% weniger als bisher in die eigene Tasche (Welt). Gibt es irgendwo ein Konto wo man für diese notleidenden Herrschaften sammeln kann?
- Immer mehr Arbeitslose werden von den Arbeitsagenturen bestraft (Welt).
- Offizielle Arbeitslosenzahlen steigen auf 3,586 Mio (Focus). Dass die Wirklichkeit weit höher liegt wissen wir ja schon (Sueddeutsche).
- Commerzbank streicht 2200 Arbeitsplätze (Tagesschau).
- In Mannheim gibt es jetzt auch eine Abwrackprämie für Fahrräder (Heute).

Sonstige:
-Libyen: Vor der Küste kentert ein Boot mit 257 Flüchtlingen und ein zweites auf dem 340 Flüchtlinge gewesen sein sollen (Tagesschau). Es sollen bisher nur 23 überlebende Menschen und 21 Leichen gefunden worden sein. Ausserdem wurde ein in Seenot geratenes Boot entdeckt auf dem sich etwa 350 Menschen befinden sollen.
- USA: GM bekommt eine Überbrückungszahlung für 60 Tage vom Staat. Danach will Obama ein "tragfähiges Konzept" vorliegen haben (Tagesschau). Pleitemanager Rick Wagoner der gestern wegen Unfähigkeit zurückgetreten wurde hat einen Pensionsanspruch von 20 Millionen US-Dollar (Heute). Den Opel Mitarbeitern werden dafür die Löhne zusammengestrichen damit sie sich in Zukunft auf keinen Fall mehr einen Opel leisten können.

Wissenschaft und Technik:
- Microsoft stellt die Enzyklopädie Encarta ein (Heise). Ab Juni gibt es keine CDs mehr, am 31. Oktober wird die Webseite offline gehen. Wikipedia und andere Anbieter von Wissen im Internet waren wohl eine zu grosse Konkurrenz.



Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Veröffentlicht in Verschiedenes zum Tag

Kommentiere diesen Post

Flandrine 03/31/2009 08:59

Vielen Dank für diesen Blog. Besser als in der MOPO.