Vereine die vorgeben Kinder schützen zu wollen

Veröffentlicht auf von Nix

In den letzten Tagen hat sich so mancher dubiose Verein "mit dem angeblichen Ziel Kinder schützen zu wollen" wegen der Internetsperren (Nixblog - Kindermisshandlung und Zensurbestrebungen) die Bundesfamilienministerin Fr. v. d. Leyen (CDU) mit brutalstmöglicher religiös motivierter Gewalt (Telepolis) einführen will zu Wort gemeldet was mich ein wenig zur Recherche veranlasst hat:

CareChild

So viel Kinderhaß und Menschenhaß, wie er mir bei Leuten begegnet ist, die sich mit Mißbrauch beschäftigen, ist mir bisher nicht untergekommen.

Katharina Rutschky (im Gespräch mit Christine Horn NOVO 1996) - (Trollforum Carechild)


25.03.2009. CareChild ist der Meinung dass die geplanten Internetsperren von Zensi (Nixblog - Kindermisshandlung und Zensurbestrebungen) die Verbreitung von Kinderpronographie fördern (Shortnews).

24.03.2009. CareChild veröffentlich die grossen Lügen der Zensursula (CareChild).

02.03.2009. CareChild blamiert die deutschen Politiker indem sie es schafft innerhalb von 24 Stunden 16 von 20 Seiten der dänischen Sperrliste abschalten zu lassen (CareChild).

08.09.2005. Pseudonyme im Internet können überlebenswichtig sein wenn Kinderschutzverbände meinen Menschen wegen anderer Meinung denunzieren zu müssen (Telepolis).

Childrens Help


25.08.2005. Der unbekannte Verein fällt durch agressive Telefonwerbung auf (Telepolis).

Deutsche Kinderhilfe (Nixblog - Deutsche Kinderhilfe - Georg Ehrmann)

21. Februar 2009. Georg Ehrmann bezeichnet einen "grossen Anteil der Eltern bei Hartz4 Familien als nikotin- und alkoholabhängig (Sueddeutsche).

28. Januar 2009. Georg Ehrmann ist der Ansicht dass Hartz4 nicht automatisch Armut bedeutet und spricht sich dagegen aus die Sätze zu erhöhen und interpretiert das Urteil des Bundessozialgerichts vom Tag zuvor zu den Regelsätzen für Kinder auf seine Art (dailynet.).

03. Juni 2008. Der "Deutsche Spendenrat" schliesst die deutsche Kinderhilfe wegen Erkenntnissen über die Strukturen und Aktivitäten des Vereins aus (Deutscher Spendenrat).

01. Juni 2008. Die Deutsche Kinderhilfe gerädt wegen der Nähe zu einem Unternehmen welches Kundendaten sammelt unter verdacht. Zufällig sind die Geschäftsführer der 3 W GmbH, Frank Hippen und Holger Klinz auch die Gründer der Deutschen Kinderhilfe (Welt).

28. Mai 2008. Die Deutsche Kinderhilfe Direkt geht gegen fast alle Mitglieder des Deutschen Spendenrats mit Massenabmahnungen vor.  Am 3. Juni soll es deshalb eine Aussprache geben. Ein Antrag auf endgültigen Ausschluss der Deutschen Kinderhilfe Direkt liegt bereits vor weil der Jahresbericht 2006 nicht fristgerecht eingereicht wurde (Deutscher Spendenrat).

Deutscher Kinderschutzbund (Nixblog - Deutscher Kinderschutzbund)

29. Oktober 2008. Im Kinderkanal werden in Zusammenarbeit UNICEF, Deutscher Kinderschutzbund, Deutsches Kinderhilfswerk und dem Bündnis für Kinder mit Bundesministerin Ursula von der Leyen über Erziehungsnotstand, Hilfen für Familien und sogenannte Elternzeugnisse diskutiert (Deutscher Kinderschutzbund). Kinderkanal-Zuschauern wurden aufgefordert den Eltern Zeugnisse auszustellen. Diese Zeugnisse wurden bei der Veranstaltung an Bundesministerin Ursula von der Leyen übergeben. Meiner Meinung ein ziemlicher Hammer den man sich damit erlaubt hat.

5. Februar 2008. Ein früherer Vorsitzender des Kinderschutzbundes Ulm/Neu-Ulm wurde dazu verurteilt wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornographie eine Geldstrafe zu bezahlen (n-tv).

Innocence in Danger

Das Thema hatten wir schon unter Hr. von und zu Guttenberg (Nixblog) abgehandelt.

August 2008. Julia Freifrau von und zu Weiler, die Geschäftsführerin von "Innocence in Danger", einem Verein für den Kampf gegen Kinderpornographie in den neuen Medien fordert gemeinsam mit Jörg Zierke, seines Zeichens Präsident des BKA ein Gesetz welches den Zugang zu kinderpornograpischen Seiten erschweren soll. Guttenbergs Ehefrau Stephanie Freifrau zu Guttenberg ist nun ganz zufällig die Präsidentin des genannten Vereins (Innocence in Danger).

Internet Watch Foundation

29. April 2009. Die Internet Watch Foundation zählt im Internet "nur" etwa 1513 Kinderpornoseiten (Heise). Warum man allerdings nicht wie beim CareChild-Versuch dafür sorgt dat die Seiten abgeschaltet werden. Wenn man mit diesen 16 Seiten an einem Tag die man abschalten lassen hat rechnet wäre das Internet nach knapp 100 Tagen KiPo-frei.

Kinderschutzinitiative Ecpat

Die Kinderschutzinitiative Ecpat (Wikipedia) nennt sich eine Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder gegen sexuelle Ausbeutung. Unterstützt wird ECPAT unter anderem von MISEREOR, Evangelischen Entwicklungsdienst Deutschland, der EU und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend welches wiederum Fr. v. d. Leyen untersteht.


 

Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft

Kommentiere diesen Post