Jemen

Veröffentlicht auf von Nix

nix.jpg800px-Flag_of_Yemen.svg.pngDer Jemen ist ein Staat im Süden der arabischen Halbinsel. und ungefähr 1,5 Mal so groß wie Deutschland (Wikipedia). Neben al-Qaida gibt es in dem Land noch ein Problem mit der schiitischen Minderheit der Huthis im Grenzgebiet zu Saudi-Arabien (Sueddeutsche) die Macht der Stämme und eine schwache Regierung (taz).

23. Februar 2010. Die USA schicken 150 Millionen für den sogenannten Anti-Terror-Kampf in den Jemen (Welt).

28. Januar 2010. Der Westen verspricht auf einer Konferenz in London und der Jemen verpflichtet sich. Nichts Konkretes (Tagesschau).

17. Januar 2010. Letzter Ausweg Terror (Sueddeutsche). Deutsche Islamisten sollen al-Qaida im Jemen stützen (Welt).

14. Januar 2010. Sicherheitskräfte im Jemen haben den 46-jährigen Abdullah Mehdar getötet. Er soll ein führendes Mitglieder der al-Qaida gewesen sein und früher in Afghanistan als Gotteskrieger gekämpft haben (Tagesschau).

11. Januar 2010. Obama will keine Truppen in den Jemen schicken (Welt, Stern, Focus).

06. Januar 2010. Der Jemen und die neue Front im Antiterrorkampf (Telepolis).

05. Januar 2010. Die USA öffnet die Botschaft im Jemen wieder. 2 Mitglieder der al-Qaida sollen getötet worden sein (Tagesschau, Spiegel). Der Jemen startet eine "Großoffensive" gegen al-Qaida (Focus).

04. Januar 2010. Die USA haben derweil anscheinend schon Pizza online bestellengenügend Soldaten im Jemen da sie angeben im Moment "keine weiteren Soldaten" dorthin schicken zu wollen (Tagesschau). Die Botschaften im Jemen von Grossbritannien und der USA bleiben auch heute geschlossen (Welt). Seit al-Qaida im Jemen untergschlüpft sein soll rollt der Rubel. Vor allem die USA schickt viele Millionen für Waffen und Militär (Spiegel). Frankreich und Japan schliessen jetzt auch die Botschaften (Sueddeutsche). Währenddessen funktioniert der sicherste Flughafen ganz ohne Nacktscanner und Co. indem die Fluggäste einer "mündlichen Prüfung" unterzogen werden (Tagesschau).
Finanzvergleich.jpg
03. Januar 2010. Die USA und Grossbritannien sichern dem Jemen die Unterstützung im Kampf gegen al-Qaida zu (Tagesschau, Spiegel, Stern, taz). Man hat sich auf die Finanzierung einer Antiterroreinheit geeinigt (Sueddeutsche). Obwohl der Attentäter von Detroit mit seinen Beziehungen zu Extremisten dem britischen Geheimdienst schon sehr lange bekannt war hielt man es nicht für nötig die US-amerikanischen Behörden zu informieren (Sueddeutsche). Man hielt ihn nicht für gefährlich (Spiegel). Aus Angst vor Anschlägen schliessen die USA und Grossbritannien ihre Botschaften im Jemen (Spiegel, Welt).

02. Januar 2010. Das Dörfchen al-Qaida (Sueddeutsche).

30. Dezember 2009. Laut Medienberichten bereiten die USA militärische Vergeltungsschläge auf al-Qaida-Stellungen im Jemen vor (Sueddeutsche, Welt).

1und1 banner29. Dezember 2009. Der Attentäter der an Weihnachten (Nixblog) das Flugzeug vor der Landung in Detroit sprengen wollte soll in Jemen ausgebildet worden sein (taz). Die Kriegstreiber tönen bereits davon dort einzumarschieren (Sueddeutsche). Die Drahtzieher des Attentats sollen in Guantanamo gesessen haben (Sueddeutsche). Es sollen sich etwa 300 al-Qaida-Kämpfer im Jemen aufhalten. Um diese zu bekämpfen fordert der Jemen Unterstützung aus dem Westen (Spiegel).

22. Dezember 2009. US-Präsident Barack Obama hat die Bombardierung von angeblichen Ausbildungslagern der Al-Qaida befohlen. Dabei sollen bis zu 120 Menschen getötet worden sein. Darunter auch Zivilisten. Es wurden wohl drei Dörfer bombardiert: In der Provinz Abyan das Dorf Majaala (34 Tote), in Ahar (4 Tote) (Welt).


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009


Mobile_phone_infobox.pngSehr günstige Handys und Handys im Bundle gibt es bei Eteleon




Das Bild vom Mobiltelefon stammt von Wikimedia Commons von Andrew Fitzsimon
und wurde unter der public domain Lizenz veröffentlicht.
Das Bild von der Flagge stammt von Wikimedia Commons
und wurde unter der Creative Commons Public Domain Dedication Lizenz veröffentlicht.

Veröffentlicht in Länder

Kommentiere diesen Post