Kambotscha

Veröffentlicht auf von Nix

31. März 2009. Kaing Guek Eav entschuldigt sich öffentlich vor dem Kriegsverbrechertribunal bei Phnom Penh (Stern).

30. März 2009. Gegen Kaing Guek Eav auch Duch genannt (66 Jahre, Mathematiklehrer), dem Chefhenker der Roten Khmer wird das Verfahren eröffnet (Heute). Er leitetet das Folterzentrum Toul Sleng auch S21 genannt und war vier Jahre lang für die "Vernichtung der Feinde der Revolution" verwantwortlich. Er soll 12.000 Menschen ermordet haben. Dabei wurde mit System und Methode vorgegangen. Folterungen fanden von 7 Uhr morgens bis 11, von 14 Uhr bis 17 Uhr und von 19 Uhr bis 23 Uhr statt.

24. Februar 2009. Ieng Tirith, die 76jährige ehemalige "First Lady" der Roten Khmer wird bei einem Haftprüfungstermin ausfällig. Auf den Vorwurf von den Geschehnissen im Gefängnis Tuol Sleng gewusst zu haben reagiert sie mit einer 15minütigen Tirade "Ich bin keine Mörderin und ihr könnt mich deshalb nicht anklagen sonst werdet ihr in der siebten Hölle verflucht".

17. Februar 2009. Zwischen 1975 und 1979 unter der Schreckensherrschaft der Roten Khmer wurden etwa 1.700.000 Menschen, rund ein Viertel der Bevölkerung Kambotschas ermordet. Sie starben an Krankheiten, verhungerten oder wurden exekutiert. Vietnam stürzte die Roten Khmer 1979 . Weitere Kämpfe mit Ihnen fanden bis 1998 statt. Pol Pot der die Roten Khmer führte starb 1998.
Die Roten Khmer wollten einen autarken Bauernstaat errichten. Dabei verdächtigten sie jeden als Spion oder Revolutionsgegner. Sie führten massenhafte Zwangsarbeit ein. 
Im Foltergefängnis Tuol Sleng (S21) starben etwa 14.000 Menschen. Es wurde von Kaing Guek Eav (66) geleitet, der jetzt in Phnom Tenh vor einem von der UNO unterstützten Sondertribunal steht (Tagesschau). Das Gericht wurde 2006 zur Aufklärung der Verbrechen der Roten Khmer eingerichtet.

Angeklagt sind auch der ehemalige Staatschef Khieu Samphan (78), der ehemalige Aussenminister Ieng Sary und seine Frau Ieng Tirith (76) die das Sozialministerium geführt hat. Auch der Chefideologe Nuon Chea soll vor Gericht gestellt werden.


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Veröffentlicht in Länder

Kommentiere diesen Post