Sonntag, 25.01.2009 - Der Tag in Stichworten

Veröffentlicht auf von Nix

Am Morgen hat es 2°C und ist stark bewölkt. Bei einem starken Sturm kamen gestern in Westeuropa 15 Menschen ums Leben (Tagesschau).

Wirtschaft:
- US-Präsident Barack Obama will mit dem Paket zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise auch strengere Regeln für den US-amerikanischen Geldmarkt (Spiegel) vorgeben. Vor allem geht es dabei um Hedgefondes, Hypothekenmakler und Rating Agenturen. Ausserdem sollen die Finanzinstrumente welche die Wirtschaftskrise ausgelöst haben besser kontrolliert werden. Die Börsenaufsicht SEC soll mehr Machtbefugnisse bekommen (Welt). Mit der Änderung der Spielregeln (Nixblog) macht er meiner äußerst bescheidenen Meinung den Schritt der wichtiger ist als die ganzen Konjunkturprogramme. Einen Namen hat er heute auch schon bekommen: "Washingtoner Realsozialismus" (Sueddeutsche).
- Die deutschen Milchbauern bereiten sich auf den nächsten Streik vor (Spiegel).
- Island. Die Proteste gehen trotz der vorgezogenen Neuwahlen weiter (n-tv). Der Wirtschaftsminister Björgvin Sigurdsson tritt zurück (Heute).
- China wurde von dem designierten US-Finanzminister Timothy Geithner vorgeworfen die Währung zu manipulieren (Spiegel) um seine Exportwirtschaft zu stärken und beschwert sich über diese Kritik.
- Spekulanten bringen Euro in Gefahr (Welt).
- IWF senkt Wachstumserwartungen für die Weltwirtschaft weiter (Spiegel) Diesmal auf 1,5%.
- Das Weltsozialforum trifft sich in Brasilien (taz). Wegen der Finanzkrise möchte man deutliche Zeichen setzen.
- Weil es wegen der Finanzkrise keine Jobs mehr gibt drängen Menschen in Spanien zum Militär (Welt).

Deutschland:
- Bundesanwalt Wolf-Dieter Dietrich ignoriert Hinweise auf Folterungen (Sueddeutsche) im amerikanischen Militärgefängnis in Mannheim.
- Im Falle des Projekts "Zeitungszeugen" (Nixblog) bei dem 280 Exemplare aus dem Verkehr gezogen hat sieht die FDP-Vorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Gegensatz zum Koalitionspartner CSU keine Gefahr wegen Missbrauchs.

USA:
- In Afghanistan demonstrieren nach einem US-amerikanischen Angriff  (Nixblog) bei dem 16 Zivilisten ums Leben gekommen sind tausende von Menschen.

Sonstige:
- Am Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag findet mit einem Verfahren gegen den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Thomas Lubanga Dyilo (Sueddeutsche) (Milizenchef im Kongo) der erste Prozess am Weltgerichtshof statt. Er ist angeklagt wegen der Verantwortung für Folter, Massaker, Plünderungen und Vergewaltigungen.
- Die BBC verweigert einen Hilfsaufruf für Gaza zu senden (Sueddeutsche).
-Sri Lanka: In dem seit 25 Jahren andauernden Krieg haben die Rebellen ihre letzte Stadt "Mullaittivu" verloren (Tagesschau). Das Militär rechnet damit dass die Rebellen sich in die Dschungelgebiete zurückziehen und einen Guerillakrieg führen werden. Bisher starben in dem Krieg mindestens 70.000 Menschen.
- Auf Lampedusa demonstrieren die Bewohner gemeinsam mit den Flüchtlingen (taz) gegen die Einwanderungspolitik Italiens.



Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Veröffentlicht in Verschiedenes zum Tag

Kommentiere diesen Post