Medien, Zensur und Politik

Veröffentlicht auf von Nix

RundfunkDa Fr. Bundeskanzlerin Merkel heute der Ansicht ist dass Medien wichtig sind (Heise) muss ich leider darauf hinweisen dass es keine grossen Medien gibt welche unabhängig berichten. Schon gar nicht diejenigen welche von der GEZ finanziert werden. Das war mit ein Grund dafür dass hier das Nixblog entstanden ist.

Hier habe ich ein paar Links zu den offiziellen Stellen, den Medien und deren Umgang untereinander und mit der Wirklichkeit:

Afghanistan  - Dort sitzt ein Journalistikstudent seit einem Jahr in der Todeszelle weil er nach Frauenrechten im Internet recherchiert hat und es kümmerte bisher weder die Bush-Regierung noch unsere Bundeskanzlerin Fr. Merkel und Aussenminister Hr. Steinmeier. Im Gegenteil die Journalisten werden auch noch von der NATO bedrängt wenn sie kritische Berichte schreiben (Nixblog - 28.12.2008).

ARD zensiert Putin - An dem Beispiel ist eindrucksvoll gezeigt wie der Politik zuliebe man unliebsame Teile weglässt und damit aus dem Zusammenhang reisst um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Wenn man bei Google nach "ARD zensiert Putin" sucht findet man von den offiziellen Medien wie ich sie mal nennen möchte keine Spur. Weder "Spiegel" noch "Stern" oder "Süddeutsche" und Co. haben den Mut sich dazu zu äußern. Von den Öffentlich Rechtlichen ganz zu schweige (ARD.Blogspot.com).
Gratisgutscheine - Der Name ist Programm
Anne Will - "Berliner Bankenskandal" - Hr. Friedbert Pflüger (CDU) macht grundgesetzwidriger Weise Druck auf die Medien (Stichwort: Unabhängigkeit) und fordert die Absetzung der Sendung weil ihm der Inhalt nicht passt (Telepolis).

Zeit Online gibt der freien Journalistin Susanne Häpfner keine Aufträge mehr weil sich der Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy (SPD) über ihre Berichterstattung beschwert hat (Telepolis).
Proviquest.de - Geld verdienen leicht gemacht
Hart aber Fair - Diskussion zum Schnüffelstaat - Die grüne Überwachungskritikerin Julia Seeliger wurde kurzfristig ausgeladen (Heise).

Das Gerangel um das Projekt "Zeitzeugen" (Sueddeutsche), den Nachdruck von Nazizeitungen in einem wissenschaftlichen Kontext. Von der zweiten Ausgabe der Zeitschrift wurden bis zum 25. Januar 2009 aus fadenscheinigen Gründen beschlagnahmt (Telepolis). Die dritte Ausgabe erscheint ohne Nachdruck historischer Zeitungen (Telepolis) für 1 Euro statt 3,90 Euro.
Pizza online bestellen
Und noch ein Bonbon zum Schluss: Fr. Merkel und ihre dubiose Rolle in der DDR wurde auch mit allen Kräften in allen deutschen Medien unterdrückt (Schweizmagazin).

 

Das heisst nicht dass ich strikt gegen Zensur bin. Es gibt durchaus Fälle wo sie angebracht ist um andere Menschen zu schützen. Vor sich selbst wie im Fall des Blogs des magersüchtigen Mädchens oder vor anderen Menschen wie im Fall von Kinderpornographie. Wobei man sich dabei auch immer über die Auswirkung der Maßnahmen die getroffen werden klar sein sollte. Im Fall der Kinderpornographie ist die Blockade von Internetseiten abzulehnen (Nixblog) weil es die Aufgabe der Polizei ist diese Server vom Netz zu nehmen und die Täter dingfest zu machen.
Das Internet zensieren ist so ziemlich aussichtslos weil die Herrschaften dann eben die Adressen innerhalb kürzester Zeit ändern. Ausserdem kann man mit diesen Filtern dann auch anfangen andere missliebige Seiten zu unterdrücken (Nixblog) und nähert sich dann immer mehr den Zuständen in China an (Welt). Irgendwann wird es dann auch beim Nixblog nix mehr geben.
finanzen.de - Versicherungsvergleich
23.01.2009. In China werden 1250 Internetseiten wegen unzüchtigen Inhalten geschlossen (Golem) und 41 Personen verhaftet. Nicht alle Inhalte der Internetangebote sind pornografisch.
In Südkorea wurde der Blogger Park Dae-sung angeklagt weil er angeblich falsche Informationen verbreitet und das öffentliche Interesse geschädigt hat (taz).

25.01.2009. Bezüglich der Beschlagnahmung der Zeitschrift Zeitungszeugen gibt es Differenzen zwischen der CSU und der FDP (Sueddeutsche). FDP-Vorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Gegensatz zum Koalitionspartner CSU keine Gefahr wegen Missbrauchs. Im Übrigen beschwert sich der Anwalt über die Umgangsformen des Justizministeriums von dem keine Antwort auf die Argumentationen und Entgegnungen gekommen sein soll. Derweil liegen die Verwertungsrechte beim bayerischen Finanzministerium wo man der Meinung ist dass "Zeitungszeugen" einen wissenschaftlichen Ansatz hat.

 
16.02.2009. Zensur zum Ausprobieren (Technologie Review). Mit Hilfe einer Software kann man ausprobieren wie es sich anfühlt in China im Internet zu surfen.
hotel.de - einfach günstiger buchen
23.02.2009. CDU greift in die Freiheit der Medien ein (Sueddeutsche) und versucht ZDF-Redakteur Nikolaus Brender abzusetzen (Heute). Weiteres dazu im Artikel "Öffentlich Rechtliche und die Politik" (Nixblog).


12.02.2009. Bayern wird nach Äusserungen des Landgerichts München eventuell die Urheberrechte für die NS-Zeitungen "Völkischer Beobachter" und "Der Angriff" verlieren (Welt).
Focus lässt sich von Hr. Koch brutalstmöglich einspannen um  Hr. Brender hinauszukicken (taz).

1und1 - ... bevor der Domainname weg ist
03.03.2009. Der Journalist Holger Kreymeier wird wegen einem Spot gegen die Verdummung des öffentlich rechtlichen TV (Silberkind) vom Norddeutschen Rundfunk mit sofortiger Wirkung entlassen.

28.03.2009. Ein schön hässlicher Artikel darüber wie unabhängig von der Politik das ZDF ist (Spiegel). Rundfunkgebühren sind Schutzgelderpressung (Welt). 


21.04.2009. Zensur von Zeitungszeugen war rechtswidrig (Telepolis).


02.05.2009. Weltweit wird die Pressefreiheit massiv abgebaut (Heise).

 

19.05.2009. Oettinger will Presse weiter ausdünnen (taz).

 

23.09.2009. Der SHZ Verlag verfügt in Schleswig-Holstein dass Freie Wähler und die Piratenpartei nicht in den zugehörigen Medien erwähnt werden dürfen (Telepolis).

 

21.11.2009. Hr. Koch wird wegen seiner Versuche Hr. Brender aus seinem Job als ZDF-Chef hinauszudrängen von 35 Verfassungsrechtlern verwarnt (Spiegel).

 

26.11.2009. Grüne drohen wegen dem Fall Brender mit dem Gang vor das Verfassungsgericht da das Grundgesetz die Staatsfreiheit des Rundfunks festschreibt (Welt).

 

27.11.2009. Die Union missbraucht das ZDF und sorgt mit ihrer Mehrheit im Verwaltungsrat dafür dass Brenders Vertrag nicht verlängert wird (Sueddeutsche, Spiegel).


08.12.2009. Das politische Gekungel um die Nachfolge von Brender (Welt).

 

24.12.2009. Angriff auf die Pressefreiheit in Spanien. Richter Ricardo Rodríguez Fernández verurteilt Direktor Daniel Anido und Nachrichtenchef Rodolfo Irago der grössten Rundfunkstation des Landes "Cadena Ser" zu 21 Monaten Haft  und Entschädigungszahlungen in Höhe von 140.000 Euro weil sie sich getraut haben auf der Internetseite www.cadenaser.com über einen Vorfall zu berichten der laut dem Richter selbst "nachrichtenwürdig" ist. Die Pressefreiheit soll laut dem Richter nicht für das Internet sondern nur für Radio, Zeitungen und Fernsehen gelten, daher habe der Sender geheime Daten veröffentlicht (taz).

 

20.01.2010.  Das von den Regierungsparteien diktierte Schweigen der Medien zum Afghanistankrieg (Stern).

 

04.02.2010. Die Grünen stellen wegen dem Fall Brender eine Verfassungsklage (Heute).

 


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Andere Seiten zu ähnlichen Themen: www.gez-abschaffen.de, fernsehkritik.tv


Eteleon - Da kauft man HandysSehr günstige Handys und Handys im Bundle gibt es bei Eteleon




Das Bild vom Mobiltelefon stammt von Wikimedia Commons von Andrew Fitzsimon
und wurde unter der public domain Lizenz veröffentlicht.

Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft

Kommentiere diesen Post

k. 02/23/2009 16:20

"Das heisst nicht dass ich strikt gegen Zensur bin. Es gibt durchaus Fälle wo sie angebracht ist um andere Menschen zu schützen. Vor sich selbst wie im Fall des Blogs des magersüchtigen Mädchens[..]"

Wie wird denn bitte dem magersüchtigen Mädchen geholfen, indem man ihr Blog zensiert?
Da sollte man eher die Eltern (sofern die nicht auch durchgeknallt sind) oder einen Psychologen einschalten. Mit Zensur ist dem Mädchen doch kein Stück geholfen?

Und wer bestimmt überhaupt, was in Ordnung ist und was nicht?
Wer sich 20 Burger holt beim Macces ist toll und kann damit angeben was er alles essen kann. Wer dieselben wieder auskotzt (und vermutlich ist das sogar die gesündere Variante bei 20 Stück *lol*) ist dann krank und darf nichtmal mehr sagen, dass er das gut findet, weil er sonst zensiert/weggesperrt/erschossen wird?

Ich mein, ich finde das nun auch nich gut, wenn man sich so aushungert, weil es sicherlich nicht gesund ist usw. - Dennoch ist das jedem selbst überlassen. Alkohol ist auch nicht gesund (16.000 Tote im Jahr lt. Google!) und wird dafür überall propagiert. Da kann man genauso drüber streiten, aber wenn man einmal anfängt zu verbieten/zensieren gehts ja gleich wieder los und dann zieht das schnell ganz andere Kreise. Ich denke da sag ich dir nix neues.

Wenn jemand Probleme hat sollte man eher Hilfe anbieten, drüber sprechen, whatever. Wenn jemand eine andere Meinung hat und das für sich so entscheided, dann ist das auch sein Ding und das sollte man Akzeptieren.

Die Freiheit endet erst da, wo man andere einschränkt.

p.s. Gutes Blog hast du, gut um schnell Quellen zu finden und die täglichen Infos sind auch nicht verkehrt. Ich schau immer mal vorbei :)