Deutsche Bahn - Umgang mit Fahrgästen 2

Veröffentlicht auf von Nix

Wie Sie vielleicht bereits gelesen haben bin ich im Moment Arbeitslos und darf mit sage und schreibe 1200 Euro Arbeitslosengeld (nach ca. 20 Jahren die ich in die Kasse einbezahlt habe) und 420 Euro Kinderzuschlag seit ca. 2 Monaten für eine Familie mit drei Kindern sorgen. Ich habe zwar auch Wohnungsgeld beantragt aber das zögert sich immer weiter hinaus weil dem Amt immer neue Forderungen nach Papieren einfallen. Nun musste ich einige Überweisungen tätigen so dass bis nächste Woche erst einmal das Konto alle war. Dabei habe ich vergessen dass von der Bahn noch ein Bankeinzug für die Fahrkarte meiner Tochter kommen könnte. Der Bankeinzug wurde von der Bank natürlich zurückgewiesen und dann kamen von der Bahn gestern diese beiden äußerst  liebenswürdigen Schreiben welche ich den werten Lesern nicht vorenthalten möchte:

1. MAHNUNG:

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

Sie haben uns ermächtigt,
(das habe ich gar nicht getan, ich wurde dazu erpresst zu unterschreiben weil ohne Einzugsermächtigung hätte es die Ermäßigung nicht gegeben) den Betrag der VVS-Scool-Monatswertmarke von Ihrem Konto einzuziehen. Leider wirde die Lastschrift von Ihrer Bank nicht eingelöst. Bitte überweisen Sie den untenstehenden Gesamtbetrag einschließlich Bankspesen innerhalb 10 Tagen. Ansonsten gilt das Scool-Abo als gekündigt, die Kostenanteile aller ausgelieferten Wertmarken werden sofort fällig und der Gesamtbetrag an ein Inkassobüro übergeben.

Bitte sorgen Sie im eigenen Intgeresse für eine umgehende Zahlung. Unbenutzte Wertmarken für kommende Monate können Sie nur bis zum genannten Zahlungstermin zurückgeben.

Mit freundlichen Grüssen
DB Abo Center Stuttgart

Tel.: kostenpflichtige 01805er Nummer 14ct/Minute
Fax: gut das ich eins habe

Dabei ein gelber Zettel in sechs Sprachen darunter auch deutsch:

Sehr geehrte Eltern,

um die Kosten der VVS-Monatswertmarken Ihrer Tochter/Ihres Sohnes abzubuchen, liegt uns eine unterschriebene Einzugsermächtigung vor. Leider schlug die letzte Abbuchung fehlt. Bitte überweisen Sie uns auf das angegebene Konto den offenen Gesamtbetrag bis spätestens zum angegebenen Termin. Bis zum vollständigen Zahlungseingang wird die Bankabbuchung unterbrochen. Sollte die Zahlung nicht rechtzeitig erfolgen, gilt das Scool-Aboverfahren als gekündigt. Dies ergibt für Sie folgende Nachteile:
1. Die gesamten Kostenanteile aller ausgelieferten Wertmarken werden sofort fällig.
2. Den Gesamtbetrag machen wir mit anwaltlicher und gerichtlicher Hilfe geltend was Ihnen zusätzliche Kosten von mehr als 50 Euro verursacht
(dat muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. 10 Monate lang lief das Abbuchungsverfahren völlig reibungslos und dann geht aus irgendeinem Grund mal etwas schief und sofort werden derartigen Drohungen ausgesprochen das ist ähnlich wie Geldeintreiber bei der Mafia die dann damit drohen wenn das Geld nicht rechtzeitig eintrifft die Arme und Beine zu brechen.)
3. Sie müssen die Wertmarken künftig bei einer VVS-Verkaufsstelle zum Vollen Tarifpreis erwerben und dann in der Schule zur Erstattung einreichen. Die kostenlose VVS-Netzwertmarke entfällt.
Sollten Sie Ihre Bank und Ihr Konto gewechselt haben, dann schicken Sie und bitte die beiliegende Einzugsermächtigung für das neue Konto sofort zu
(dat werde ich sicher nicht tun. Im Gegenteil wird gleich noch ein Telefax geschrieben mit dem ich jegliche Einzugsermächtigung die ich dieser Organisation gegeben habe wiederrufen werde.)
In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie um rechtzeitige Zahlung des offenen Betrages.

Dazu ging dann heute folgendes Telefax an die Bahn:

Betr.: Abo-Rechnung Nr. XXX / Zeitraum 06/2009 vom 25.06.2009 - XXX Euro

Sehr geehrte Damen und Herren,

es tut mir sehr leid dass mir entgangen ist dass hier noch eine Zahlung offen ist. Die näheren Gründe diesbezüglich können Sie dem Internet unter folgender Adresse einsehen (http://nix.over-blog.de/article-31840624.html). Ich werde sobald die 1200 Euro Arbeitslosengeld eintreffen das Geld incl. der etwa 8 Euro für die Mahnung (die Telekom kann das selbe für einen Euro) natürlich auf das angegebene Konto überweisen.

Ansonsten da mir der Ton in dem Sie die Zahlungserinnerung (auch gleich erste Mahnung genannt) gehalten haben ganz und gar nicht gefällt ziehe ich hiermit die Einzugsermächtigung die mir sowieso mehr abgepresst wurde da auf dem Formular gar keine andere Möglichkeit bestand um das Scool Abo zu bekommen hiermit zurück. Ich erwarte in Zukunft jeden Monat eine Rechnung und werde das Geld danach überweisen. Ausserdem habe ich das als Anlass genommen diesen Vorgang wie auch den von 2006 in meinem Blog zu dokumentieren (http://nix.over-blog.de/article-33160450.html, http://nix.over-blog.de/article-33185198.html).

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix



 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Mehr zum Thema Bahn gibt es in folgenden Artikeln von mir: Deutsche Bahn - Umgang mit Fahrgästen 1,
Deutsche Bahn - Kinder müssen heimlaufen, Deutsche Bahn - Spionageaffäre, Deutsche Bahn - V 2.0,
 Deutsche Bahn


Veröffentlicht in Politik - Wirtschaft - Privat

Kommentiere diesen Post