Deutsche Bahn

Veröffentlicht auf von Nix



14.01.2009. Für die 150.000 Beschäftigten läuft der aktuelle Vertrag und die Friedenspflicht am 31. Januar aus. Danach könnte bereits ein halbes Jahr nach den letzten Bahnstreiks wieder gestreikt werden. Die Gewerkschaften fordern Erhöhungen zwischen 8 und 10%. Das würde pro Mitarbeiter eine Erhöhung Brutto um rund 200 Euro ausmachen. Nach Abzug der Lohnnebenkosten, welche direkt in die Staatskassen wandern, würden davon dann noch rund 100 Euro übribleiben. Das wurde von den Bahnmanagern als überzogen bezeichnet und zurückgewiesen.

An dieser Stelle muss ich die "Möhrchen" erwähnen welche sich die Manager vor kurzer Zeit genehmigt haben. Dort gab es Erhöhungen von bis zu 20% (Sueddeutsche) was alleine bei Hr. Mehdorn die Kleinigkeit von 150.000 Euro Erhöhung (das sind etwa 3 bis 5 Ingenieursgehälter) ausgemacht hat. Das Grundgehalt wurde von 750.000 auf 900.000 erhöht. Dazu kommen noch die erwähnten Möhrchen die man sich gönnen wollte. Da waren Boni bis zu einer Höhe von 1,15 Mio Euro für die Erledigung des normalen Tagesgeschäfts angedacht. Das wurde dann aber auf massive Proteste hin vom Verkehrsminister noch einmal abgeblockt.

21.01.2009. Die Bahn hat anscheinend 1000 Mitarbeiter wegen Korruptionsverdacht überwachen lassen (Nixblog).

23.01.2009. Panik bei der Bahn. Die EU möchte dass Güterzüge in Zukunft Vorfahrt haben (Tagesschau).


29.01.2009. Streik. Die Gewerkschaften Transnet und GDBA fordern 10 % mehr Geld und mindestens 12 freie Wochenenden im Jahr (Tagesschau).

30.01.2009. Die Bahn besitzt die Freundlichkeit (Sueddeutsche) den Mitarbeitern 1% mehr Geld (nach Inflationseinberechnung -2% Lohn) anzubieten und wenn die Bahn in diesem Jahr das selbe Ergebnis wie 2008 erziehlt soll es im Dezember eine Einmalzahlung von 500 Euro geben.

31.01.2009. Die Bahn macht ein neues Angebot (Tagesschau) mit 2% mehr Geld -  was bei durchschnittlicher Inflation von 3% immer noch einen realen Einkommensverlust von minus 1% bedeuten würde - und im Januar 2010 soll es 2,5% mehr Geld geben  was bei durchschnittlicher Inflation von 3% immer noch einen realen Einkommensverlust von 0,5% bedeuten würde. Dazu eine Einmalzahlung von 400 Euro im Dezember wobei das nicht mehr vom Firmenergebniss abhängig gemacht wird.


01.02.2009. In der vierten Runde der Tarifrunde haben sich Bahn und die Gewerkschaften GDA und Transnet geeinigt (Tagesschau). Ab 1. Februar gibt es 2,5% mehr Geld. Ab 1. Januar 2010 2% mehr. Das bedeutet dass die Angestellten so gerade mal etwa einen Inflationsausgleich erhalten haben. Von einer Einkommensteigerung kann man da nicht wirklich schreiben. Im Dezember 2009 gibt es noch 500 Euro. Ausserdem soll mindestens 1 freies Wochenende im Monat garantiert werden.

21.02.2009. Die ICE Züge werden wegen der Probleme mit den Achsen bis Juni nicht nach Fahrplan verkehren (Tagesschau). Ein grosser Teil der Achsen muss bei den Zügen der ICE- und ICE-T-Züge ausgetauscht werden.

28.02.2009. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat die Teilprivatisierung der Deutschen Bahn von seiner Agenda gestrichen (Focus).

14.03.2009. Der Strich unter die Privatisierung der Deutschen Bahn scheint jetzt endgültig zu sein (Sueddeutsche).

28.06.2009. Der Austausch der Achsen des ICE 3 hat 250 Mio Euro gekostet (Sueddeutsche).

25.07.2009. Die Mehdornära hinterlässt in Berlin ein Verkehrschaos weil man dort die Bahn kaputtgespart hat um an die Börse zu kommen (taz, Spiegel).

01.08.2009. Noch mehr Mängel bei der Berliner S-Bahn (Focus).keine_S_Bahn_kl.jpeg

07.09.2009. Wegen Problemen mit Bremszylindern die nicht richtig gewartet wurden fahren in Berlin bis auf weiteres nur noch ein Viertel der Züge (Spiegel).

08.09.2009. Wegen dem Chaos wird Verkehrssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) der Rücktritt nahegelegt. Diese weist das zurück und verschickt eine Abmahnung mit der Kündigung für 2017 (taz).

17.09.2009. Bei der S-Bahn in Berlin ist eine Schraube locker (taz).

20.10.2009. Die Bahn bekommt wegen des Datenskandals einen Bußgeldbescheid über 1,1 Millionen Euro (Stern).

16.11.2009. Jetzt sind auch noch die Güterzüge kaputt (Tagesschau).

28.11.2009. Der Bahn-Gewinn bricht 2009 um mehr als eine Mrd. Euro auf 1,4 Mrd Euro ein (Spiegel).


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Mehr zum Thema Bahn gibt es in folgenden Artikeln von mir: Deutsche Bahn - Umgang mit Fahrgästen 1,
 Deutsche Bahn - Umgang mit Fahrgästen 2, Deutsche Bahn - Kinder müssen heimlaufen,
 Deutsche Bahn - V 2.0,
Deutsche Bahn - Spionageaffäre

Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft

Kommentiere diesen Post