Guido Westerwelle (Mövenpickpartei - ehemals FDP) - Aussenminister

Veröffentlicht auf von Nix

Aussenminister Guido Westerwelle (Möwenpick-Partei)

 

Hr. Guido Westerwelle (Mövenpickpartei), geboren am 27. Dezember 1961 in Bad Honnef bei Bonn ist im Moment deutscher Aussenminister (Wikipedia).

 

Sein Abitur machte er 1980. Anschliessend studierte er Jura und arbeitet seit 1991 als Rechtsanwalt in Bonn daneben hat er viele Nebentätigkeiten wie das Aussenministeramt, die Parteiführung der Mövenpickpartei, bei der AXA-Versicherung, Edeka, Maritim Hotelgesellschaft, ARAG, Hamburg-Mannheimer und so viele andere dass es den Rahmen sprengen würde diese aufzuzählen daher sei an der Stelle auf sein Profil beim Deutschen Bundestag verwiesen.

 

Aus den Nachrichten

 

01. April 2010. Spätrömisch dekadenter Besuch bei den Mövenpicks muss vor Gericht (Telepolis).

 

30. März 2010. Westerwilli ist tiefer gesackt als je zuvor - in der Beliebtheitsskala (Sueddeutsche).

28. März 2010
. Westerwilli kann nicht rechnen. Er hat sich doch glatt um fast 600 Euro zuungunsten der Kellnerin vertan (Welt).

 

17. März 2010. Die für den 9.3.2010 geplante Freudenfeier von Mövenpick und Co musste ausfallen weil da doch manchen so einiges hochgekommen ist (Sueddeutsche). Die geplante Sause geriet zum Fiasko (Sueddeutsche).

14. März 2010
. Westerwilli beschwert sich über den "linken Zeitgeist"  (wer auch immer das ist) der eine Verleumdungskampagne gegen ihn führt (Heute, Spiegel).

 

12. März 2010. Das Problem heisst Westerwilli (Heute, Sueddeutsche). Westerwillis Beamte sind verunsichert während die Mövenpicks ihm den Rücken stärken (Spiegel).

 

11. März 2010. Westerwilli - Protege seiner Familie (Welt) hat neben seinem Freund auch den Geschäftspartner seines Bruders auf die Reise mitgenommen. Ausserdem wurde gelogen als man behauptet hat dass Ralf Marohn bereits bei Ministerpräsident Hr. Kurt Beck (SPD) mit auf solche Reisen gegangen wäre (Tagesschau, Heute, Spiegel).


10. März 2010
. Westerwillis Kopf kurz vor der Rollbahn (Focus).

 

08. März 2010. Freude durch Frau Kraft (SPD) die genau so wie Hr. Westerwilli nöhlt dass man doch die armen Hartz 4 Empfänger zu ihrer Freude neben dem Ausfüllen der Hartz 4 Unterlagen noch mit 0 Euro Jobs beschäftigen müsste (Telepolis). FDP-Spender dürften mit Westerwilli auf Reisen gehen (Heute).

07. März 2010
. Es werden immer mehr Vorwürfe wegen Amtsmissbrauch gegen Westerwilli laut (Spiegel).

 

06. März 2010. Die Schwarzgeldzensur in Bayern hat zugeschlagen. Michael Lerchenberg, der Fastenprediger vom Nockherberg wurde zurückgetreten weil er die durchaus treffende Bemerkung über Westerwilli und 16°-Kaltduscher Sarrazin gemacht hat:

"Alle Hartz IV-Empfänger sammelt er in den leeren, verblühten Landschaften zwischen Usedom und dem Riesengebirge, drumrum ein großer Zaun. Zweimal am Tag gibt's a Wassersuppn und einen Kanten Brot. Statt Heizkostenzuschuss gibt's zwei Pullover von Sarrazins Winterhilfswerk, und überm schmiedeeisernen Ausgang, bewacht von jungliberalen Ichlingen im Gelbhemd steht: "Leistung muss sich wieder lohnen." (Telepolis, Heute, Sueddeutsche).

Westerwilli wirbt für das neue Bonner Luxushotels Kameha Grand und bekommt kein Geld dafür. Sein Lebensgefährte Michael Mronz hat eine nicht benannte Summe bekommen und gibt an "den Betrag wohltätig (was auch immer das heissen soll)" gespendet zu haben. Bei den Auslandsreisen des Aussenministers Westerwilli sind immer großzügige Spender der Mövenpickpartei dabei (Spiegel).

Hannelore Kraft (SPD) fällt auf die Gratismentalität von Westerwilli wenn es um Arbeit geht voll herein und will Menschen beschäftigen, sie aber nicht dafür so bezahlen dass sie davon Leben können. Lohndumping V.2.0 ist im anrollen (Spiegel).

 

05. März 2010. Wenn einen niemand lobt muss man das selber tun. Märtyrer Westerwilli (Telepolis) klopft sich in der TV Sendung Maybrit Illner auf die Schultern (Heute). Kurt Biedenkopf ist wie ich der Meinung dass man Westerwilli fast nicht ertragen kann (Welt).

04. März 2010
. Westerwilli feiert großzügige Parties auf Kosten der Steuerzahler im Schloss Villa Borsig am Tegeler See. In den Genuss gekommen sind wohl weniger ausländische Gäste sondern Leute wie Thomas Gottschalk, Sabine Christiansen, Felix Magath, Tieter Kosslik, René Obermann und Reinhold Würth. (Sueddeutsche). Toyota ruft Westerwelle zurück (Titanic).

02. März 2010. Westerwilli und Steuerzahlerbund betreiben bewusste Irreführung (taz). Wolfgang Gerhard, Westerwillis Vorgänger hat festgestellt dass sich Westerwilli verrechnet hat und jeder der Arbeitet mehr hat als jemand der nicht arbeitet (Focus).

01. März 2010
. Thilo Sarrazin hat für Westerwilli ein "Armutszeugniss" und will Hartz 4 Empfänger zu Kaltduschern machen (Sueddeutsche, Welt).

28. Februar 2010
. Schwarzgeld erschreckt das bürgerliche Lager (Welt). Die Mövenpickpartei meint die Streitkultur hierzulande verbessert zu haben (Welt).

 

27. Februar 2010. Die CDU beschwert sich bei einem Nachrichtenmagazin über Westerwilli und sieht die Felle in Nordrhein-Westfalen davon schwimmen (Focus). Der Fraktionschef der CDU, Volker Kauder macht den Westerwilli und fordert schärfere Sanktionen bei Hartz 4 (Welt). Nach den Hartz 4 Empfängern pöbelt Westerwilli nun gegen Firmen und Schwarzarbeiter. Host Köhler soll ihn zur Ordung rufen (Welt) sonst macht er in seiner Panik noch bis zu den Wahlen in Nordrhein-Westfalen im Mai noch weiter mit dem Theater (Welt). CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe warnt Westerwilli davor sich auf Kosten der CDU zu profilieren (Focus).

 

26. Februar 2010. Rückblick auf die Parlamentsdebatte über "Westerwillis Aufruf zur sozialen Spaltung" (Telepolis). Wörterbuch Westerwillisch - Deutsch (Spiegel). Laut Westerwilli ist die CSU an der römischen Dekadenz schuldig (taz).

25. Februar 2010
. Aufm Spitzentreffen zwischen Westerwilli, Merkel und Seehofer kommt nix raus, Westerwilli legt wieder mit der gleichen Leier nach und erinnert mich immer mehr an Zensi (Nixblog) im letzten Jahr. Ich muss schon wieder fragen. gerade weil er seinen Gegnern auch noch Einseitigkeit vorwirft (Stern) warum ihm die Mittelschicht nur einfällt wenn es darum geht die Ärmsten unserer Gesellschaft in den Dreck zu treten und nicht wenn es um Mövenpick, Banken, Versicherungen und sein eigenes Einkommen geht (Welt). Anständige Löhne mit denen Menschen leben können iteressieren ihn ja nicht wirklich da er ja bekanntlicherweise massiv den Mindestlohn boykottiert. Im Bundestag geht Hr. Westerwilli trotz Maulkorb von der Bundeskanzlerin ans Rednerpult und gießt  in Erinnerung an  den früheren Vorsitzenden der Mövenpickpartei Jürgen Möllemann (Sueddeutsche) weiter Öl ins Feuer (Tagesschau) während Zensi Hartz 4 Empfänger verteidigt (Heute). Westerwilli hat eine Hand die großzügig beim Nehmen ist (Sueddeutsche). Die Welt drückt wieder auf die Heulsusendrüse "Armer gelder Guido" (Wikipedia) keiner hilft ihm (Welt). Herr Westerwilli verrädt die Vordenker seiner Partei (Welt). Schwarzgeldes Gezänk (taz).

 

24. Februar 2010. Keiner liebt Westerwilli (Welt), der einen Image-GAU hat (Stern). Olaf Scholz meint dass Herr Westerwilli durchaus weis das Langzeitarbeitslose jegliche Arbeit annehmen müssen und man ihm daher für seine dubiose Kampagne ohne schlechtes Gewissen üble Absichten unterstellen darf (Welt, Focus). Laut Zensursula (Nixblog) fördert Westerwilli nicht gerade eine konstruktive Diskussion. Sie ist für wenig konstruktive Diskussionen Expertin wie man an der Kinderpornofilterdiskussion gesehen hat. Hr. Westerwilli sollte also auf sie hören (Stern). In Amsterdam gibt es ein Fitness-Center für Arbeitslose (Stern). Ein nicht ganz durchdachtes Experiment: Einer verliert die Arbeit und soll die gleiche Arbeit dann "vom Staat bezahlt" trotzdem weitermachen. Vergessen wird dabei das damit massives Lohndumping auf Kosten der arbeitendenden Bevölkerung stattfindet. Entweder eine Arbeit muss gemacht werden - dann hat derjenige auch den Anspruch auf ein Einkommen welches ihm zum Leben nach Artikel 1 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ausreicht oder die Arbeit wird nicht benötigt. (Focus). Westerwillis Schecks für Vorträge in den letzten Jahren decken sich natürlich nur gaaaanz zufällig mit Entscheidungen zugunsten der Geldgeber (Heute, Welt). Merkel watscht Westerwilli ab (Spiegel).

23. Februar 2010
. Westerwilli der so tut als ob es in den letzten 5 Jahren keine Diskussionen um Hartz 4 gegeben hätte (Telepolis) heult den Kritikern vor dass man ihn ja missverstehen würde (Welt). Missbrauch von Hartz 4 Leistungen kommt selten vor (taz). Die Lüge von den angeblichen Sanktionen die nicht möglich sein sollen. Der Hartz 4 Satz kann durchaus auf 0 gekürzt werden (Sueddeutsche). Unser ehemaliger Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) ist der Meinung dass der "Meister der Wichtigtuerei" gegen jemanden "den es gar nicht gibt" redet weil "niemand dem Volk Wohlstand ohne dass man dafür arbeitet" versprochen hat. Der Wohlfahrtsstaat ist laut Herrn Schmidts Meinung "die größte kulturelle Leistung, die die Europäer im Laufe des 20. Jahrhunderts zustande gebracht haben". Dem schliest sich Gar Nix voll an (Sueddeutsche). Heribert Prantl: Die Gesellschaft kann es sich nicht leisten den Sozialstaat nicht zu leisten weil nur er den inneren Frieden garantiert. (Sueddeutsche). Deutschland braucht ein Grundeinkommen.(Spiegel). Westerwilli liefert sich mit Merkel einen Schlagabtausch (Welt).

Westerwilli hat von der Liechtensteiner Bank LGT Bank Schweiz AG bei der Schwarzgelder versteckt wurden mindestens 7000 Euro für einen Vortrag vom 11. April 2007 bekommen (Spiegel).

 

22. Februar 2010. Die dumpfen Parolen gehen weiter. Der Generalsekretär der Bayern LB Partei (Nixblog) Alexander Dobrindt meint auch dass man misserabel bezahlte Arbeit die unser Sozialsystem massiv schädigt und von der man nicht leben kann nicht ablehnen darf ohne grundgesetzwidrigerweise (Zwangsarbeit ist verboten) Sanktionen befürchten zu müssen. Ausserdem ist das einfach lächerlich bei ca. 6 Millionen Arbeitslosen (Welt) und wo wir gerade bei Arbeitsverweigerung sind. Im Bundestag sind die Leistungsverweigerer mit sage und schreibe 26 Fehltagen pro Jahr in der Überzahl. Die Herrschaften sollten also erst einmal vor der eigenen Tür kehren (Sueddeutsche).

21. Februar 2010
. Westerwelle macht alles falsch was sein Vorvorgänger richtig gemacht hat (Sueddeutsche). Zum Rücktritt Westerwillis gibt es jetzt eine Petition (Petitiononline.com).Er verkennt die Wirklichkeit (Sueddeutsche, Focus) und legt wieder nach indem er vorgibt "Schwache vor Faulen schützen zu wollen" aber nicht davon redet dass er die Leute auch ordentlich bezahlen will so dass sie davon leben können von denen er Arbeit verlangt (Welt). Arbeitslose sollen Schnee schippen (Stern). CDA-Vize Christian Bäumler ärgert sich weil Westerwilli Stimmung gegen die Ärmsten unserer Gesellschaft macht ohne auch noch den Hauch einer Idee wie er diese Leute aus der Misere herausbringen will zu nennen (Heute). Henrico Frank fordert höhere Löhne (Focus).

 

20. Februar 2010. Heute ist nur mal Herr Martin Lindner vorgeschickt der meint dass man mit 200 Euro ein Kind gut ernähren kann (siehe 18. Februar). Er hat entdeckt dass Pauschalisierung nicht so toll ist. Aber leider nur hier. In der Krankenversicherung ... wollen die Mövenpicks aber genau das tun - und das Kapital aussen vor lassen (Focus). Anderswo wird behauptet dass der Grossteil der Bevölkerung Westerwillis Meinung ist und das glaube ich nicht wirklich. Frau Merkel ruft zur Mäßigung auf (Focus) und Westerwillis Umfragewerte sinken in den Keller (Focus) .Mindestlöhne von denen sich Arbeiter ernähren kann werden immer noch abgelehnt. Ganz zu schweigen davon dass man dort aus Angst die Kommentarfunktion abgeschaltet hat (Welt). Ich hoffe dass die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer (CDU) nicht Wasser ins Feuer gegossen hat. Sie meint offensichtlich es sei jetzt ein guter Zeitpunkt für die nicht wirklich neue Erkenntniss dass ausländische Mitbürger auf dem Arbeitsmarkt grössere Probleme als Deutsche haben und daher auch mit einem doppelt so hohen Anteil von der Arbeitslosigkeit betroffen sind (Welt). Ein Teil der Polemik des Mövenpickparteivorsitzenden ist wohl auch der Ursache geschuldet dass man im rechten Sumpf in Nordrhein-Westfalen der Pro NRW Partei das Wasser abgraben möchte (Stern). Wirtschaftskreise der CDU wollen Sozialausgaben kürzen (Tagesschau). Westerwilli sollte sich um die Leistungsverweigerer im Bundestag kümmern die an 26 Tagen im letzten Jahr aus "gesundheitlichen Gründen" *LOL* nicht erschienen sind (Sueddeutsche). Seine Tiraden spalten die Koalition (Sueddeutsche).

 

Kostenlose Umfragen anonym
19. Februar 2010. Westerwillis grosse Show (Spiegel). Nachdem die Mövenpicks Forsa massiv kritisiert haben weil der Stimmenanteil der Umfrage mit 7% ihrer Meinung nach zu niedrig lag (Sueddeutsche) kommt der Parteiensender ARD (Nixblog) - ich habe wohl nicht unrecht wenn ich darauf tippe dass hier nicht zum ersten Mal durch die Politik vorher etwas interveniert wurde, Westerwilli hat nicht ohne Grund einen Platz im Rundfunkrat - auf 10% (Tagesschau). Die Bundesagentur für Arbeit widerspricht Herrn Westerwilli welcher diejenigen die ihre Arbeit verloren haben als faul, unflexibel und nutzen Arbeitslosigkeit aus beschimpft. Es sind nur einzelne die sich etwas einrichten (Heute) die allermeisten machen sehr grosse Zugeständnisse um wieder an Arbeit zu kommen (Focus). Westerwilli verkauft seine Anhänger als dumm  und es mangelt ihm an Anstand (Sueddeutsche). Hartz-IV-Empfänger Gunther Clemens aus Niedersachsen zeigt Hr. Westerwilli an weil er sich disktiminiert fühlt und kein Schmarotzer ist (Sueddeutsche). Arbeitslosenbetreuer werden Zyniker (Welt). Hartz 4 Empfänger blicken derweil neidvoll ins Ausland (Stern) wo die Hinzuverdienstmöglichkeiten nicht derart mikrig wie hierzulande sind (taz). Lidl kann man ausnahmsweise mal richtig loben wegen dem Vorstoß zu einem Mindestlohn (Focus). Andreas Pinkwart (Mövenpickpartei) stellvertretender Ministerpräsident von NRW will gegen Leistungsverweigerer strenger vorgehen (Welt). Das finde ich gut. Wieviel darf Frau Silvana Koch-Mehrin (auch Mövenpickpartei) die im EU-Parlament dadurch aufgefallen ist dass sie nicht immer anwesend ist (Sueddeutsche) denn Strafe bezahlen?

 
18. Februar 2010. AIDS- äh HIV-Forscher stellen fest dass sich Niedrigstlohnjobs nicht lohnen (Spiegel). Welch eine geistige Leistung. Jetzt muss nur noch einer auf die grandiose Idee kommen dass diese Einkommen zu niedrig sind was wahrscheinlich wieder einige Jahre teure Fortschung kosten wird. Westerwilli macht aus Opfern Täter (Welt). Die Mövenpickpartei will Hartz 4 - Sätze (nach einem verurteilten Verbrecher benannt) kürzen anstatt für anständige Einkommen zu sorgen und gibt wieder den Unsinn von sich dass man durch Kinder reich werden könnte. Herr Martin Lindner solle mal ein paar Monate lang mit 200 Euro Regelsatz ein Kind ernähren vielleicht lässt er dann diese peinliche Aussage (Focus).

 

Talentstyle - Verwirkliche Deinen Traum


17. Februar 2010. Die giftige Stimmungsmache von Westerwilli und BILD (Sueddeutsche). Er wird unterstützt von Frau Silvana Koch-Mehrin (auch Mövenpickpartei) die im EU-Parlament dadurch aufgefallen ist dass sie nicht immer anwesend ist (Sueddeutsche). Mövenpicks Kampf gegen den Sozialstaat (Telepolis) soll Wahlkampfthema für Nordrhein-Westfalen werden (Welt) was ich als eine ausserordentlich gute Entscheidung finde da die FDP damit gegen eine Stimmenanzahl von Null tendiert. Die Offensive hat innerhalb einer Woche wieder einen Rückgang der Stimmen im Wahltrend um 1% auf 7% gebracht. Bei der Bundestagswahl vor wenigen Monaten waren es noch 14,6% (Stern, Focus, Telepolis). Gar Nix wartet im Moment auf die angekündigte Entschuldigung von Herrn Westerwave (Alles was er hatte war Krawatte (Stern)) der gesagt hat: "Ich finde, diejenigen, die die Leistungsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger so mit Füßen treten, die sollten sich entschuldigen." (Tagesschau). In der Mövenpickpartei wird von Trennung zwischen Ministeramt und Parteivorsitz gesprochen (Spiegel). Das Merkel will in die Sache nicht mit hineingeraten und spricht davon dass es nicht Ihren Worten und ihrem Duktus entspricht was Westerwilli von sich gibt (Focus).


16. Februar 2010. Westerwelle Überall (Sueddeutsche). Herr Sinn vom Ifo-Institut gibt mal wieder Unsinn von sich und wundert sich auch warum die Menschen hierzulande immer mehr auf Leistungen vom Staat angewiesen sind. Auf die Idee dass er selber hart daran mitgearbeitet hat und sich selbst auch großzügig bedient kommt er dagegen nicht (Welt). Westerwilli ist der Depp auf der Blumenwiese (Sueddeutsche). "Biederfrau", "Brandstifter", "Störenfried" und "Esel" (Welt). Frau Merkel ist laut Herrn Gabriel feige weil sie keine Regierungserklärung bezüglich dem Streitthema Hartz 4 abgibt (Focus). Das Merkel und die Westerwave im Beziehungsstress. Die Union steuert derweil auf einen Seitensprung mit den Grünen zu weil das Merkel sauer über die Aussetzer des Aussenministers ist (Spiegel).
Proviquest.de - Geld verdienen leicht gemacht
15. Februar 2010. Westerwelle will Generaldebatte im Bundestag (Heute). Die polemischen Aussagen die er mit rauchenden Colts vorträgt schaden seiner Partei (Sueddeutsche). Von Frau Merkel wird ein Machtwort verlangt (Spiegel). Arbeitslosigkeit macht krank und Westerwelle ist polemisch (Telepolis) und verzockt soeben den letzten Bonus seiner Partei (Spiegel) mit seinem Plagiat der US-amerikanischen Republikanerpolitik zur Spaltung der Gesellschaft (Spiegel).

 

Pizza online bestellen

 

14. Februar 2010. Hr. Westerwelle holzt weiter und meint allen Kritikern an seinen Worten die Schuld an Hartz 4 zuschieben zu müssen. Nein Hr. Westerwelle, ich habe diesen grundgesetzwiedrigen Mist nicht angerichtet. Das waren Neolibs wie Sie die durch ihre Verweigerung eines Mindestlohns der zum Leben ausreicht Lohndumping ohne Ende ermöglichten. Von Fr. Kühnast (Grüne) wird er als Politrowdy bezeichnet dem der Diplomatenanzug zu gross ist (Spiegel, Sueddeutsche, Tagesschau). Der Wissenschaftsminister von NRW, Andreas Pinkwart (Mövenpickpartei) ist der Meinung dass Westerwelle die Partei nicht mehr alleine führen sollte (Welt).

 

1und1 - ... bevor der Domainname weg ist

13. Februar 2010. Das Gesetz zum Steuervorteil für Hotels ist absoluter Murks und stiftet bei Verbrauchern und Hotels Verwirrung (Sueddeutsche).

Heiner Geißler ist der Meinung dass unser Aussenminister von der Mövenpickpartei ein Esel ist weil er das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bezüglich Hartz 4 in Frage stellt und die Bezieher als "spätrömisch dekadent" bezeichnet (Tagesschau).

 

12. Februar 2010. Hr. Westerwelle, seines Zeichens Chef der Mövenpickpartei rastet aus und will die Armen unserer Gesellschaft weiter ausbluten um wieder einen Lohnabstand zu denen man im Zuge des Lohndumping zu wenig bezahlt herzustellen (Spiegel).

 


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2010


Mobile_phone_infobox.pngSehr günstige Handys und Handys im Bundle gibt es bei Eteleon





Das Bild vom Mobiltelefon stammt von Wikimedia Commons von Andrew Fitzsimon
und wurde unter der public domain Lizenz veröffentlicht.
Das Bild von Aussenminister Guido Westerwelle stammt von Wikimedia Commons von Cgaa
und wurde unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz veröffentlicht.

Veröffentlicht in Politik und Wirtschaft

Kommentiere diesen Post