ARGE, Arbeitsamt und Co.

Veröffentlicht auf von Nix

Heute morgen war ich wie angekündigt (Nixblog - Arbeitsagentur) zunächst einmal beim Familienbüro um mich beraten zu lassen. Die Dame die bisher dort war wurde ersetzt durch eine Frau die bisher bei der ARGE war und das merkte man deutlich an dem Eifer den sie an den Tag gelegt hat:
- Die einzige Beratung war mich zur ARGE zu schicken. Wenn nötig würde sie dann beim Ausfüllen der Formulare helfen. Gelernt habe ich allerdings dass ich auch da wieder um 3 Wochen Geld betrogen werde. Es gilt nicht der Termin an welchem ich mich arbeitslos gemeldet habe sondern derjenige an dem ich mich erst einmal bei der ARGE gezeigt habe.
Bei der ARGE hatte ich erst einmal 2,5 Stunden zu warten bis ich mal drangekommen bin. Der Sachbearbeiter war etwas interessierter. Von einem Antrag auf ALG2 hat er mir allerdings erst einmal abgeraten da ich mit Wohngeld und Kinderzuschlag letzendlich mehr hätte. Das Forumlar für den Kinderzuschlag kann beim Arbeitsamt abholen und wieder abgeben wie ich später auf dem Bürgeramt erfahren habe. Der Sachbearbeiter der ARGE hätte mich dazu in die nächste Stadt geschickt. Er hat dennoch den heutigen Termin als Vorsprache notiert.
Auf dem Bürgeramt habe ich dann um die Unterlagen für Wohngeld gebeten.
Problem 1. Meine Frau hat seit einem halben Jahr ein Gewerbe angemeldet und verdient sich ca. 200 Euro im Monat. Es gibt aber noch keine offiziellen Unterlagen von Finanzamt oder Steuerberater.
AA Leipzig KLProblem 2. Als ich vor einigen Jahren die Kinder meiner Frau nach Deutschland geholt habe wurde ich dazu erpresst ein Papier zu unterschreiben mit dem ich mich verpflichtet habe für die Kinder aufzukommen ohne Sozialhilfe in Anspruch zu nehmen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird man sich darauf berufen um den Antrag abzulehnen. Das selbe Spielchen gilt dann beim nächsten Antrag für Kinderzuschlag den ich beim Arbeitsamt abholen durfte.
Fassen wir es also mal zusammen. Ich habe 20 Jahre hier in Deutschland Sozialbeiträge bezahlt.und man will mich mit 1200 Euro monatlich abspeisen. Weil ich mir nun keine deutsche Frau mit deutschen Kindern ausgesucht habe werden diese Kinder auf der Lohnsteuerkarte nur halb gezählt (obwohl ja die deutsche Frau und die deutschen Kinder erst einmal genau so wenig selbst an den Staat abführen). Aus dem selben Grund erlaubt  man es sich, mich zur Unterschrift zu erpressen - Entweder Unterschrift oder die Kinder müssen gehen. Und jetzt soll ich wieder der Arsch sein in dem man mit der erpressten Unterschrift winkt und sagt ätsch da hast Du unterschrieben und eine Familie mit 3 Kindern von 1200 Euros leben lassen.
Ganz zu schweigen davon dass ich wegen ca. 1500 Euro (damals waren es noch ca. 3000 DM) die ich in zwei Jahren "zuviel" hatte keinen Zuschuss bekommen habe für die Wohnung die im April zwangsversteigert (Nixblog) wurde und beim sogenannten Existenzgründerdarlehen vor 3 Jahren auch leer ausgegangen bin.
Es ist also auf jedenfall anzuraten neben dem Antrag auf Arbeitslosengeld auch gleich den Antrag auf Alg2 zu stellen. Ausserdem ist zum Thema noch festzustellen dass zu schlechter Letzt auch noch die Regelleistungen von Hartz 4 (Nach einem verurteilten Verbrecher benannt (NDR)) welches in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann-Stiftung ausgearbeitet wurde (Nixblog) verfassungswidrig wie höchstrichterlich festgestellt wurde.

26.05.2009. Am letzten Tag der dritten Woche Arbeitslosigkeit habe ich den Antrag zum Kinderzuschlag bei der Agentur für Arbeit abgegeben.
Für den Wohngeldantrag braucht es länger. Das Formular für den Vermieter habe ich abgegeben dann muss ich noch irgendwie eine Schulbescheinigung von der Schule meiner Tochter beschaffen. Dort habe ich gerade angerufen und wurde abgewimmelt. Es sind Ferien. Nur der Klassenlehrer darf Schulbescheinigungen ausstellen. Das bedeutet dass ich volle 2 Wochen darauf warten muss und wahrscheinlich dadurch einen halben Monat weniger Geld bekomme falls überhaupt.
Gerade habe ich noch zufällig meinen Autohändler getroffen der meinte Arbeitslosigkeit wäre eventuell bei meinem Vertrag mitversichert. In den Versicherungsunterlagen nachgeschaut. Da steht das wirklich drin. Gleich mal ein E-Mail an meine Versicherung geschrieben.
Eine E-Mail mit einer Einladung zum Bewerbungsgespräch für den 3. Juni um 11. Uhr ist gekommen.

27.05.2009. Der heutige Behördenmarathon ging erst einmal damit los dass ich mit dem Jugendamt telefoniert habe und mir dort gesagt wurde dass es die für den Antrag auf Wohnungsgeld gewünschte Unterhaltsbescheinigung nur geben würde wenn meine Familie getrennt von mir wohnt.
Der nächste Punkt auf der Liste war die Unterhaltsverpflichtung vom Ausländeramt. In meinen Unterlagen war nix mehr zu finden. Dann habe ich mit dem ursprünglichen Amt telefoniert. Die habe aber als wir umgezogen sind die komplette Akte zum Ausländeramt hierher geschickt. Ich bin dann also zum Ausländeramt hier gefahren und die Dame dort hat diese Akte 2x durchgeblättert und dieses Erklärung dort auch nicht gefunden.
Die dritte Station des Behördenmarathons war das Bürgerbüro wo ich den ganzen Krempel abgegeben habe. Für meine Frau habe ich noch ein Formular mitbekommen auf dem sie unterschreiben muss dass sie für ihre Kinder von niemandem Geld bekommt. Dann fehlt noch die Schulbescheinigung und das Formular des Vermieters zum Nachreichen.
Zuhause Angekommen habe ich im Briefkasten ein Schreiben der Agentur für Arbeit gefunden in dem man für mich auf dem Portal einen Benutzer angelegt hat wo ich meine Daten eingeben soll. Der Haken dabei - Ich habe meine Daten vor ein paar Wochen schon dort eingegeben.
Am Nachmittag bekomme ich noch einen Telefonanruf von einer Firma die in der nächsten Woche mit mir ein telefonisches Bewerbungsgespräch durchführen möchte.

28.05.2009. Die Zahl der Arbeitslosen ist im Zuge der Frühjahrsbelebung nach den geschönten Zahlen des Arbeitsamtes etwas zurückgegangen (Tagesschau, Welt) aber nur dadurch dass man Arbeitslose die von privaten Vermittlern betreut werden nicht mehr als arbeitslos betrachtet (Tagesschau).
Der tägliche Bericht vom Arbeitsamt sagt dass sie dort nicht in der Lage sind ein vorhandenes Profil in die Akte zu kopieren oder einfach zu verlinken und das bei einer Software die zwischen 65 und mehr als 100 Millionen Euro gekostet hat (Heise):

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

mit Anlage eines Bewerberdatensatzes wird auch ein Profil angelegt. Dieses Profil ist Grundlage der Suchaktivitäten der Agentur für Arbeit. Ist dieses Profil nicht aussagekräftig oder vollständig, so leidet die Qualität der Stellensuche und der Vorschläge.
Grundgedanke der Agentur ist hierbei natürlich der, dass Sie von zuhause aus Ihr profil am besten überarbeiten können.
Aus diesem Grund habe ich den schreibenden Zugriff eingerichtet und die Zugangsdaten zugeschickt.
Ich habe grundsätzlich nur die Möglichkeit auf eben dieses Profil zuzugreifen und mit diesem zu arbeiten

Ein gesondertes Profil, bei dem Sie sich gesondert registriert haben und dies überarbeitet haben, ist nur ein Instrument für Sie. Eine Verlinkung hierbei gibt es nicht und kann leider auch nicht von einem Administrator bewerkstelligt werden, wobei ich über diese Möglichkeit froh wäre.

Ich bitet Sie also, die Daten zu übertragen, oder uns zumindest -ganz klassisch- Ausdrucke der Eintragungen in Papierform oder per E-Mail zukommen zu lassen. Dann könnte ich die Daten zumindest manuell übertragen.

Mit freundlichen Grüssen

xxxx

Meine Antwort darauf:

Sehr geehrte Damen und Herren,

es entsetzt mich dass eine Software die wie bei  Heise (http://www.heise.de/newsticker/Neuer-Aerger-bei-Online-Stellenboerse-der-Arbeitsagentur--/meldung/45019) nachzulesen ist zwischen 65 und mehr als 100 Millionen Euro gekostet hat nicht in der Lage ist grundsätzliche Funktionen zur Verfügung zu stellen was zur Folge hat dass sehr viel unnötige Zeit verloren geht
(www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30351/1.html).

Mein Tag heute ist angefüllt damit dass ich von 2 Firmen jeweils 3 Formulare mit 4 bis 5 Seiten Bewerberinformationen (Skillpan, Mitarbeiterprofil ...) ausfüllen darf. Dann habe ich mich um den Wohngeldantrag zu kümmern und sollte vielleicht noch schauen ob irgendwo in den Stellenbörsen ein Job ist und die eine oder andere Bewerbung schreiben und für das Finanzamt muss ich bis Ende nächsten Monat den Rest der Steuererklärung für 2006 abgeben und die Steuererklärung 2007 fertig machen.

Das "gesonderte Profil" das ich bei Ihnen angelegt habe war nicht zum Spaß und es ist auch kein Instrument für mich da es mir genau gar nichts bei der Stellensuche hilft. Das geht schneller wenn auch immer noch bei weitem unkomfortabler und mit viel weniger Erfolg als beispielsweise Monster.de und Co wenn man ohne sich anmelden die Stellenanzeigen durchstöbert.

Gezwungernermassen werde ich sobald es etwas mehr Luft gibt das Profil ausfüllen aber erste Priorität hat das bei der Erfolgsquote von 14% (www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30351/1.html) bei mir sicher nicht.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

08.06.2009. Meine Tochter kommt früher nach Hause. Sie hat erst am Freitag Unterricht was man ihr natürlich nicht vorher mitteilen konnte. Die erwartete Schulbescheinigung konnte sie daher natürlich auch nicht mitbringen.

09.06.2009.
Ich war heute mit meiner Tochter in der Schule um die Schulbescheinigung abzuholen. Die Lehrerin war aber schon nicht mehr da und ohne ihre Unterschrift keinen Stempel. Daraufhin war folgendes E-Mail notwendig:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin äußerst unzufrieden. Vor 2 Wochen habe ich bei Ihnen im Sekretariat angerufen um eine Schulbescheinigung für meine Tochter zu bekommen. Man hat mich vertröstet das müsste meine Tochter mit ihrer Lehrerin ausmachen. Jetzt sind die Ferien vorbei. Die Lehrerin war gestern bei Ihnen im Haus und heute morgen bei Ihnen im Haus. Der Unterricht meiner Tochter wurde aber ohne vorherige Information auf das Ende der Woche verlegt.

Sorry aber ich verlange da mehr Einsatz. Wenn ich sage ich brauche eine Schulbescheinigung dann hat das Sekretariat das zur Kenntniss zu nehmen und meinen Wunsch an die Lehrerin weiterzugeben oder gar das Formular vorauszufüllen und der Lehrerin zur Unterschrift geben und mir dann entweder zuzuschicken oder zur Abholung bereit im Sekretariat zu hinterlegen. Es kann nicht sein dass ich da hinterherrennnen muss. Das ist Ihre Aufgabe.

Die Stadtverwaltung Musterstadt ist mit auf dem Verteiler weil es letztendlich darum geht dass man dort weiss wer dafür zuständig ist dass mein Antrag auch heute noch nicht vollständig dort angekommen ist.

Ich werde morgen gegen Mittag wieder im Sekretariat vorsprechen (die Lehrerin ist morgens in der Schule) und erwarte das ausgefüllte Formular mit Unterschrift und Stempel.

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


10.06.2009.
Heute scheint ein guter Tag zu sein. In der Berufsschule war die Lehrerin da und hat die Schulbescheinigung für meine Tochter unterschrieben und im Sekretariat haben wir um 14 Uhr auch noch jemanden erwischt der den Stempel draufgedrückt hat. Dann kommt es noch besser. Auf dem Bürgeramt war schon abgeschlossen aber man hat die Dokumente für den Antrag auf Wohngeld trotzdem noch entgegengenommen.

11.06.2009.
Ein Wunder ist geschehen. Ich wollte heute das neue Profil beim Arbeitsamt ausfüllen aber das meiste stand da jetzt doch schon drin so dass ich nur ein paar kleinere Korrekturen machen musste. Irgendwie geht es wohl doch.

12.06.2009.
Soeben habe ich von der Familienkasse das Schreiben mit der Bewilligung des Kinderzuschlags bekommen so dass ich jetzt monatlich für 5 Personen sage und schreibe ein Jahr lang etwa 1600 Euro zur Verfügung habe wenn sich aus den Bewerbungen vorher nichts ergibt. Nachdem ich bekanntlicherweise ja mehr als 20 Jahre lang in die Arbeitslosenkasse einbezahlt habe. Jetzt heisst es noch abwarten ob das Wohngeld bewilligt wird.

02. August 2009. Parteien bemängeln verlogenerweise Ineffizienz der Jobcenter (Welt). Dabei ist diese ja wohl erwünscht und von eben diesen Parteien zu verantworten.

03. August 2009. Unternehmen greifen immer weniger auf die Dienste der Agentur für Arbeit zurück (Spiegel).

04. August 2009
. Heute war ich beim Arbeitsamt und habe mich wieder Arbeitslos gemeldet. Dabei musste ich feststellen dass man dort immer noch vorsintflutlicherweise mit einem Papierfaxgerät arbeitet. Mit dem Ergebniss dass die Ankündigung die ich dorthin geschickt habe verschollen ist. Ausserdem ist mir aufgefallen dass man dort vielerorts die kostenpflichtige Telefonnummer der sogenannten "Servicehotline" hinschreibt ohne die Gebühren die dafür fällig werden zu erwähnen.

13. August 2009. Wer seine Arbeit verliert findet heute nicht mehr gleich einen Anschlussjob sondern  muss sich arbeitslos melden (Focus).

29. Oktober 2009. Unternehmen müssen keinerlei Legitimation vorlegen um an sensible Bewerberdaten zu kommen (Focus).

24. Dezember 2009. Die Bundesagentur für Arbeit hat die Stellenangebote von 400 angeblichen Arbeitgebern gelöscht die nur an sensible Daten kommen wollten (Heise, Sueddeutsche).


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2009

Weiteres zum Thema gibt es unter Arbeitslosigkeit, Und wieder trifft es die Schwächsten ...,
Arbeitslosengeld 2 (ALG2, Hartz4), Arbeitsagentur


Mobile_phone_infobox.pngSehr günstige Handys und Handys im Bundle gibt es bei Eteleon




Das Bild vom Mobiltelefon stammt von Wikimedia Commons von Andrew Fitzsimon
und wurde unter der public domain Lizenz veröffentlicht.

Veröffentlicht in Politik - Wirtschaft - Privat

Kommentiere diesen Post