Das Dilemma mit meinem Auto

Veröffentlicht auf von Nix

Ich bin Gar Nix  Erdbeben auf Haiti GEZ - Politik und Sender halten sich nicht an Rundfunkstaatsvertrag
  Sex, Pornografie, Erotik in den Medien
 Erneuerbare Energien  Nacktscanner Aussenminister Guido Westerwelle (Möwenpick-Partei)
  Atomenergie - Politisches Gekungel um den Atomausstieg
  Religion, Kirche und Atheismus   Afghanistankrieg - Kriegsminister Guttenberg unter Druck
 Elektomobilität

Im Oktober 2007 ging mein altes Auto kaputt und ich musste mir ein neues holen. Da ich gerade als Freiberufler angefangen hatte konnte ich mir neben dem Abzahlen meiner Schulden ein neues kleines sparsames Fahrzeug leasen. Kosten pro Monat für den Diesel incl. Versicherung ca. 270 Euro.
Am 30. November 2009 stand ich dann einsam und verlassen auf der Autobahn weil das Ding nicht mehr wollte und der Motor ohne jede Vorwarnung abgeschaltet hat. Der Mann vom ADAC stellte fest dass der Russfilter so voll war wie er es noch bei keinem anderen Fahrzeug erlebt hatte und schleppte mich zum nächsten Fachhändler ab. Der tönte als der Mann vom ADAC auf den übervollen Russfilter kam dass die Russfilter noch weit mehr aufnehmen könnten und man würde sich dann um den Schaden kümmern. Sofort gibts bei dem Marke nicht mehr. Ich konnte dann schauen wie ich zu Fuß und mit den Öffentlichen nach Hause kam. In die Firma zu kommen war wegen der umständlichen Fahrerei an dem Tag nicht mehr sinnvoll.
Ich habe mich dann an meinen Autohändler gewendet damit er das Auto abholt und repariert da er genau genommen Schuld an der Sache hat. Im Frühjahr 2009 wurde ein Softwareupdate eingespielt weil immer wieder Lämpchen aufleuchteten, im Sommer war ich noch einmal beim sogenannten Expresservice. Der hat mit der Software die Lichtlein weggedrückt und meinte lapidar, wäre nicht so schlimm, wenn die Lichter aufleuchten könnte ich ja wenn ich wollte wiederkommen und die Lichter wieder wegdrücken lassen. Der Vorgang wurde nicht dokumentiert. Die Werkstatt weigert sich daher genau wie der Autohersteller für den Schaden in Höhe von 1400 Euro aufzukommen.
Man hat dann bis Ende des Jahres noch herumprobiert eine Finanzierung mit der Leasinggesellschaft hinzubekommen aber die hat nicht wirklich arbeitswütige Mitarbeiter wie ich bereits feststellen konnte als ich meinen Leasingvertrag im Sommer wegen meiner Arbeitslosigkeit auf eine etwas niedrigere Rate umstellen wollte.

Die Chronik des Dilemmas

1. Versicherung gegen Arbeitslosigkeit


2. Anfrage ob Leasingvertrag umgeschrieben werden kann

06. Mai 2009.

3. Umstellung Leasingvertrag

01. November 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

da mein Einkommen drastisch auf 2292 Euro gesunken ist muss ich Sie hiermit um eine Verkleinerung der monatlichen Raten auf 180 Euro bitten damit alle die Chance haben ohne Insolvenzverfahren an ihr Geld zu kommen.

Neben den Forderungen von Ihnen habe ich auch noch Forderungen offen von:

 

Bank 1:      2.900 Euro / 50 Euro monatlich

Bank  2:  34.000 Euro / 200 Euro monatlich

Bank  3:  10.000 Euro / 100 Euro monatlich

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


04. November 2009. Brief der Bank

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

leider ist die gewünschte Vertragsänderung nicht möglich. Sofern Sie zahlungsunfähig sind, empfehlen wir die Fahrzeugeinstellung bei einem unserer Vertragspartner. Über die Einstellung sind wir bitte zu informieren. Im Anschluss veranlassen wir die Vermarktung des Fahrzeugs. Für eventuelle Mindererlöse bleiben Sie haftbar. Alternativ können Sie Ihr Fahrzeug auch privat verkaufen. Ein Erlös ist der Finanzierung gutzuschreiben. Ihre Vorgehensweise klären Sie bitte mit uns ab.

Mit freundlichem Gruss
Bank GmbH

08. November 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Danken brauche ich für Ihr Schreiben vom 04.11.2009 nicht da Sie kein Entgegenkommen gezeigt haben. Ich muss Sie aber noch auf 2 Unkorrektheiten in dem Schreiben hinweisen.

Erstens gibt es meines Wissens nur zwei Vertragspartner. Die XXXXX Bank und Ich. Wenn beide einverstanden wären wäre eine Vertragsänderung also durchaus möglich. Wenn Sie nicht wollen sollten Sie auch schreiben dass Sie keinen Bock haben.

Zweitens habe ich Sie nicht gefragt was ich Ihrer Meinung nach tun soll und möchte Sie doch bitten sich in Zukunft doch die Zeit zu sparen und bisher regelmäßig zahlenden Kunden nicht vorschreiben zu wollen was sie zu tun haben wenn sie sich mit einer einfachen Frage/Bitte an Sie wenden. Das kommt äußerst schlecht an.

Vielen Dank für Nichts. Das deutsche Volk und die Arbeitnehmer haben höchst flexibel zu sein und für Ihre Probleme aufzukommen (mein Geld haben Sie über die Abwrackprämie schon geholt) und im Gegenzug zeigen Sie dann die Flexiblität einer Stahlbetonmauer. Sorry aber das was Sie veranstalten ist ein Trauerspiel.

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix


11. November 2009
. Bonitätsprüfung verlangt

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

wir kommen zurück auf Ihr Schreiben vom 08.11.2009.

Die von Ihnen gewünschte Änderung bedarf einer Bonitätsprüfung. Nach Prüfung der Sachlage können wir Ihnen leider keine andere Entscheidung mitteilen.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilherstellerbank GmbH

03. Dezember 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 10. November 2009. Das hat sich doch schon ganz anders als das Schreiben davor angehört. Was brauchen Sie zur Bonitätsprüfung damit die Rate gekürzt werden kann?

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix

03. Dezember 2009. Eine äußerst überrraschend unfreundliche Antwort auf meine Anfrage die so gar nicht zu dem Schreiben vom 11. November passt:

Sehr geehrter Herr Nix,

wir nehmen Bezug auf das von Ihnen eingereichte Schreiben vom 03.12.2009.

Wie Ihnen bereits mehrfach schriftlich mitgeteilt wurde, ist die Ratenreduzierung an Ihrem Vertrag nicht möglich.

Falsche Aussage. Mir wurde am 11. November mitgeteilt das eine Bonitätsprüfung notwendig ist um eine Ratenreduzierung durchzuführen.

Sollten Sie nicht mehr in der Lage sein, die monatlichen Raten zu zahlen, stellen Sie das Fahrzeug bei einem Händler der Fahrzeughersteller-Organisation ein.

Falsche Aussage. Der Händler der Fahrzeughersteller Organisation zu dem der ADAC das Fahrzeug zunächst gebracht hat weigerte sich es auf dem Hof stehen zu lassen und die Kündigung entgegenzunehmen.

Wir bitten Sie von weiteren Anfragen bezüglich einer Ratenreduzierung Abstand zu nehmen. Die von uns getroffene Entscheidung, in dieser Angelegenheit, ist Ihnen hinreichend bekannt.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

Das ist übrigens das einzige Schreiben dieser Serie (ausser mir natürlich) welches jemand auch noch von Hand unterschrieben hat. Unleserlich aber immerhin.

06. Dezember 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin äußerst überrascht und weiss nun wirklich nicht welches Schreiben von Ihnen richtig ist. Das vom 10. November (siehe Anlage) laut dem das Darlehen durch eine Bonitätsprüfung verringert werden kann oder das vom 03. Dezember (siehe Anlage) laut dem die Reduzierung nicht möglich ist?

Im Übrigen erbitte ich mir einen etwas anderen Ton. Auch wenn Banken mein Einkommen auf 1/3 reduziert haben steht mir auch von Ihrer Seite etwas Respekt zu. Sollten Sie mir Ihrer Aufgabe überfordert sein findet sich ganz sicher auch irgendwo anders ein passenderer Arbeitsplatz für Sie Herr oder Frau Namenlos.

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix

 

08.12.2009. Ablehnung


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

vielen Dank für die Rückantwort vom 06.12.2009. Gern haben wir den Vorgang noch einmal geprüft. Wir bleiben bei unserer Entscheidung. Die von Ihnen gewünschte Umfinanzierung ist nicht möglich.

 

Mit freundlichen Grüssen

Automobilherstellerbank GmbH

09.12.2009
. Eine letzte Zusammenfassung per E-Mail nachdem durch den Schaden eine eventuelle Umfinanzierung nicht mehr in Frage gekommen wäre

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin durch die wirtschaftlichen Lage - in der Sie auf Kosten des Steuerzahlers mit der Abwrackprämie sehr gut verdient haben - 4 Monate arbeitslos gewesen und verdiene nur noch ein drittel von dem was ich Anfang des Jahres hatte. Damit ich wieder etwas Luft bekomme habe ich eine Anfrage gestellt ob Ihre Bank Menschen in Not genau so hilft wie die Menschen Ihnen geholfen haben. Schnell und relativ Bürokrtielos. Das hat dann einen Schriftwechsel in Gang gesetzt der von der Automobilhersteller Bank her alles andere als sauber ist. Möglicherweise werde ich dadurch mein Auto und meinen Job vorerst wieder verlieren die Möglichkeiten sind noch nicht alle abgeklärt. Sie werden dann auf jeden Fall einen Kunden verloren haben. Meine älteste Tochter ist 18 und es ist vorauszusehen wenn meine Finanzkraft wieder ausreicht um ein Auto zu kaufen. Ein VW wird es dann jedenfalls nicht mehr sein. Ich hätte nichts gesagt wenn ich etwas geschenkt hätte haben wollen aber eine Finanzierungsdauer verlängern. So viel Flexibilität sollte man verlangen können.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

4. Der missglückte Versuch das Auto zu retten

09. Dezember 2009. Versicherung kann Lastschrift nicht abbuchen


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

der Beitragseinzug von dem uns genannten Konto bla bla bla konnte nicht durchgeführt werden. Die Bank gab folgenden Grund an: "Lastschrift konnte nicht eingelöst werden".
Das Versicherungspaket ist nur in Verbindung mit einer monatlichen Abbuchung des Beitrages möglich. Aus diesem Grund kann eine hiervon abweichende Zahlungsform nicht vereinbart werden.
Wir werden in zwei Wochen diesen Beitrag und die entstandenen Kosten erneut von Ihrem Konto abbuchen. Bitte sorgen Sie dafür das diese Abbuchung durchgeführt werden kann, da wir sonst das Mahnverfahren einleiten müssen. Es besteht dann die Gefahr, dass der Versicherungsschutz ausser Kraft tritt und Sie für eventuell auftretende Schäden selbst aufkommen müssen.
Sofern eine andere Bankverbindung berücksichtigt werden soll, senden Sie uns bitte umgehend das beiliegende Formular ausgefüllt und unterschrieben zurück.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller VersicherungsService

13. Dezember 2009. Telefax: Rückzug der Abbuchungserlaubnis bei der Versicherung

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Auto steht seit 2 Wochen beim Service (Autohaus Sowieso in Musterstadt) da es im Alter von gerade mal 2 Jahren meinte auf der Autobahn beim Tempo von 100 km/h den Motor abschalten zu müssen. Da Automobilhersteller es nicht auf die Reihe bekommt und es nicht absehbar ist bis ich wieder fahren kann muss ich seitdem mit den nicht gerade preisgünstigen Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Da dies nicht in meinem Budget für Dezember eingerechnet war (Sparsamer Diesel 20 Euro pro Woche / Öffentliche Verkehrsmittel 53 Euro pro Woche) ist das Konto leer und muss Sie doch dazu auffordern es zu unterlassen das Geld nach zwei Wochen zu versuchen abzubuchen. Es wird kein Geld auf dem Konto sein da ich im Gegensatz zu den Banken keine Staatshilfe erhalten nachdem meine Einnahmen wegen der Krise welche die Banken verursacht haben um ein Drittel eingebrochen sind. Ich bin noch bei 2 Geldquellen in Verhandlung und je nach Ausgang werde ich das Geld gegen Ende diesen, Anfang nächsten Monat überweisen oder Insolvenz anmelden.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

2 Wochen später wurde trotz diesem Schreiben von der Fahrzeughersteller Versicherungs GmbH Geld von meinem Konto abgebucht ohne dass ich eine neue Einzugsermächtigung erteilt habe.

19. Dezember 2009. Noch eine Erklärung warum der Hersteller für den Schaden aufkommen müsste


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich hatte jetzt wirklich "ein wenig Geduld". Es ist jetzt 3 Wochen her seit das gerade mal 2 Jahre alte Auto meinte bei Tempo 100 km/h auf der Autobahn den Motor ohne akute Not abschalten zu müssen. Jede Woche hat mich ca. 35 Euro zusätzlich gekostet. Dazu kommen pro Tag 3 Stunden die ich länger unterwegs bin. Ganz zu schweigen von den Terminen die ich ohne das Auto nicht wahrnehmen konnte.

Fakt ist das im Auto Sensoren sind die sehr genau messen und sogar den Motor abstellen aber das nicht rechtzeitig um einen Schaden zu vermeiden. Das ist nicht mein Fehler sondern ein Fehler in Ihrer Entwicklungsabteilung. Ich erwarte dass Sie die vollen Kosten für den Schaden der wohl jetzt auf 1400 Euro angestiegen ist übernehmen, einen Ausgleich für die Zeit des Ausfalls leisten und das Auto im Laufe der kommenden Woche wieder funktionsfähig vor meiner Tür steht. Im Übrigen gilt das was ich bisher geschrieben habe immer noch.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


5. Kündigung des Vertrags

28.12.2010.  Telefax: Kündigung bei der Autohersteller Leasing GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie in den letzten Monaten so zuvorkommend waren kündige ich hiermit obengenannten Vertrag. Das Auto steht ja wie Ihnen bekannt sein dürfte beim Autohaus Sowieso seit einem Monat. Ich habe noch einen Schlüssel und die 4 Sommerreifen die ich nach Anfrage bei Autohaus Sowieso abliefern werde.
Ich widerspreche hiermit der Abbuchungserlaubnis so lange bis die Restkosten abgeklärt sind und wir eine Rückzahlungsvereinbarung getroffen haben. Bitte sorgen Sie dafür dass das Auto umgehend abgemeldet wird.

MfG: Gar Nix

03.01.2010. Telefax: Kündigung beim Automobilverkäufer/Fachwerkstatt

Sehr geehrter Herr Sowieso,

ich habe es auch der Bank schon geschrieben. Der Vertrag ist gekündigt. Ich bitte darum es möglichst schnell abzumelden.
Ich habe noch die Sommerreifen und einen Schlüssel.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

04.01.2010. Das ominöseste Schreiben des Schriftwechsels

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

für Ihre momentanen Zahlungsschwierigkeiten haben wir

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller Versicherungsdienst GmbH

06.01.2010
. Telefax: Antwort auf das oninöse Schreiben

Sehr geehrte Herrschaften,

das Auto steht seit mehr als 1 Monat beim Händler. Vor einer Woche habe ich den Vertrag gekündigt und das Auto gebeten abzumelden. Sollte noch ein Betrag offen sein sollten Sie sich an die Autohersteller Leasing GmbH wenden.

MfG:  Gar Nix

08.01.2010. Schreiben über Ablösung des Vertrags

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

gern teilen wir Ihnen die Ablösesumme mit: 11.691,81 Euro.

Ein Lastschrifteinzug der Ablösesumme ist leider nicht möglich. Wenn Sie das Darlehen ablösen möchten, überweisen Sie bitte den Betrag an Gar Nix, Konto bla bla bla

Wichtig bei Lastschrifteinzug:
Lösen Sie bitte die Ihrem Konto belastete(n) Rate(n) unbedingt ein, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Überzahlungen erstatten wir sofort.

Bitte beachten Sie, sofern Ihr Fahrzeug bei XXX versichert ist, dass bei einer vorzeitigen Ablösung der Finanzierung Ihr günstiger Kfz-Versicherungstarif verloren geht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Rufnummer XXXXXXX zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

08.01.2010. Kenntnisnahme der Kündigung und Lüge von wegen Löschung der Abbuchungserlaubniss

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

Ihr Schreiben vom 28.12.2009 haben wir erhalten. Die Kündigung des Darlehensvertrags haben wir zur Kenntnis genommen. Mit separatem Schreiben erhalten Sie daher ein aktuelles Ablöseschreiben. Die Einzugsermächtigung haben wir wunschgemäß gelöscht. Für die Abmeldung Ihres Fahrzeuges müssen Sie bitte selbst sorgen.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

09.01.2010. Versicherung kann nicht abgebucht werden

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

der Beitragseinzug von dem uns genannten Konto bla bla bla konnte nicht durchgeführt werden. Die Bank gab folgenden Grund an: "Lastschrift konnte nicht eingelöst werden".
Das Versicherungspaket ist nur in Verbindung mit einer monatlichen Abbuchung des Beitrages möglich. Aus diesem Grund kann eine hiervon abweichende Zahlungsform nicht vereinbart werden.
Wir werden in zwei Wochen diesen Beitrag und die entstandenen Kosten erneut von Ihrem Konto abbuchen. Bitte sorgen Sie dafür das diese Abbuchung durchgeführt werden kann, da wir sonst das Mahnverfahren einleiten müssen. Es besteht dann die Gefahr, dass der Versicherungsschutz ausser Kraft tritt und Sie für eventuell auftretende Schäden selbst aufkommen müssen.
Sofern eine andere Bankverbindung berücksichtigt werden soll, senden Sie uns bitte umgehend das beiliegende Formular ausgefüllt und unterschrieben zurück.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller VersicherungsService

13.01.2010. Mahnung für unerlaubte Abbuchung - 18,50 Euro Mahnkosten

Sehr geehrter Herr Gar Nix,


die Lastschrift für obige Rate wurde nicht eingelöst. Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag sofort mit dem beigefügten Zahlschein. Prüfen Sie auch Ihre Angaben aus der Einzugsermächtigung: BLZ XXXXXXXX, KTO-Nr. XXXXXXXXX Inhaber Gar Nix.
Änderungen teilen Sie uns bitte umgehend auf der Rückseite mit. Sollten Sie die Rate bereits bezahlt haben, bitten wir noch um Ausgleich der Ihrem Konto belasteten Kosten.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank AG

15.01.2010. E-Mail-Antwort auf die Schreiben vorher

Sehr geehrte Herrschaften,

 

ich muss mich langsam etwas wundern. Ich habe vor mehreren Wochen meinen Vertrag gekündigt und gebeten das Auto abzumelden und sich dann bei mir zu melden um wegen der Restsumme zu verhandeln sobald das geschehen ist. Ausserdem habe ich klar geschrieben dass ich der Abbuchungserlaubniss widerspreche und gestern bekomme ich zwei Schreiben von der Autohersteller Bank, eine Rechnung über mehr als 11.000 Euro und ein Schreiben darüber dass ich das Auto selbst abmelden soll. Heute kommt ein Schreiben dass man versucht hat (entgegen meinem Widerspruch der Einzugsermächtigung) auf meinem Konto herumzubuchen und man mir dafür 18,50 Euro und eine Rate in Rechnung stellen will. Ich habe einen gaaaanz dicken Hals langsam. Ich erwarte dass die 18,50 Euro wieder von meinem Konto weggebucht werden, das Auto abgemeldet wird und dann möchte ich von Ihnen erst etwas hören wenn klar ist was für Restkosten übrig geblieben sind und dann werden wir über den Rest verhandeln und auch von der Versicherung will ich nichts mehr hören.

 

Sehr geehrter Herr Mario Mustermann, Sie haben das Auto, Sie haben den Fahrzeugschein und Brief, Sie haben den Autoschlüssel. Ich bitte Sie noch einmal das Ganze zu veranlassen wie ich es bereits vor langer Zeit per Telefax erbeten habe.

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix

18.01.2010. Antwort auf mein E-Mail

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail!

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Darlehnsvertragsnummer oder das amtliche Kennzeichen mit, damit wir Ihren Vorgang bearbeiten können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria Musterfrau

Management und Vertrieb

Automobilhersteller Bank GmbH

18.01.2010. Antwort per E-Mail auf die Frage nach den Fahrzeugdaten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das KFZ Kennzeichen lautet(e) XX-XX 1234, die Darlehnsvertragsnummer XXXXXXXXXX

 

MfG

Harald Fricke


25.01.2010. Erpressung und Mahnkosten von 26,50 Euro

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

unserer Aufforderungm den bestehenden Rückstand auszugleichen, sind Sie bisher nicht nachgekommen. Bitte überweisen Sie den oben ausgewiesenen Gesamtbetrag umgehend mit beigelegtem Zahlschein. Für den Fall dass Sie auch diese Zahlungsaufforderung nicht beachten, werden wir Ihren Arbeitgeber bzw. Leistungsträger die Lohnabtretung anzeigen (Gilt nur bei natürlichen Personen). Sollten Sie den angemachten Betrag bereits bezahlt haben, bitten wir noch um Überweisung der Ihrem Konto belasteten o.a. Mahnkosten.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

28.01.2010. Telefaxbeschwerde

Sehr geehrte Damen und Herren,


was soll die gnadenlose Unverschämtheit. Der Vertrag ist seit einem Monat gekündigt. Ich hatte Ihnen verboten auf mein Konto zuzugreifen und ich erwarte von Ihnen eine Endabrechnung Darlehen - Restwert und nun können Sie mich etwas das ich nicht erwähnen darf. Ich hoffe das war jetzt  deutlich genug.

Gar Nix

28.01.2010. E-Mailbeschwerde 1 an Leasinggesellschaft, Automobilhersteller und Fachhändler

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich warte eigentlich immer noch auf eine Endabrechnung (Darlehen - Restwert Fahrzeug) und möchte bevor diese nicht da ist eigentlich nicht jede Woche zwei bis drei Briefe mit dem Automobilhersteller Zeichen bekommen. Ausserdem habe ich auch meine Einzugsermächtigung für mein Konto wiederrufen und möchte dass man sich auch daran hält und werde jegliche Lastschrift von Ihnen zurückrufen. Über die weitere Bezahlung wird dann verhandelt wenn das Restdarlehen feststeht. Vorher lehne ich alles ab. Ausserdem lehne ich es ab für diesen Monat auch nur entfernt irgendwelche Zinsen oder Bankgebühren oder ähnliches zu bezahlen da Sie es sind der hier nicht in die Pötte kommt und über Raten brauchen wir uns auch erst dann unterhalten wenn feststeht was ich überhaupt noch bezahlen oder nicht bezahlen muss.

Ich hoffe ich habe mich jetzt deutlich genug ausgedrückt.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

28.01.2010. E-Mailbeschwerde 2 an Leasinggesellschaft, Automobilhersteller und Fachhändler

So und jetzt habe habe ich auch noch gesehen dass die Versicherug der ich auch verboten habe abzubuchen und die eigentlich wenn Sie Ihre Arbeit gemacht hätten und das Auto abgemeldet hätten gar nicht mehr bestehen würde versucht hat auf meinem Konto herumzupfuschen. Ich bin ehrlich gesagt stinksauer. Die bei der Versicherung angefallenen Kosten werden Sie übernehmen genau wie ein zwölftel der KFZ-Steuer.

TUN SIE BITTE IHRE ARBEIT. DAS AUTO STEHT WIE VON DER AUTOMOBILHERSTELLER LEASING AG GEFORDERT SEIT GESCHLAGENEN 2 MONATEN BEI AUTOMOBILHERSTELLER AUF DEM HOF.

28.01.2010.  Und ein Tag später schon wieder ein Brief der Versicherung die ein Teil des Automobilkonsortiums ist

Sehr geehter Herr Gar Nix,

den Beitrag zu dieser Versicherung haben Sie noch nicht bezahlt. Bitte überweisen Sie den oben genannten Gesamtbetrag innerhalb der nächsten 2 Wochen. Wird der Betrag nicht innerhalb dieser Frist bezahlt, gilt dieses Schreiben als Kündigung des Vertrages zum Ablauf der genannten Mahnfrist. Unser Anspruch auf den Beitrag bleibt trotz dieser Kündigung bestehen.

Falls eine Haftpflichtversicherung besteht, müssen wir die Zulassungsbehörde vom Erlöschen des Versicherungsvertrages verständigen.

Gemäß Versicherungsvertragsgesetz treten die nachstehenden Rechtsfolgen ein: Tritt der Versicherungsfall nach Ablauf der Zwei-Wochen-Frist ein und sind Sie mit der Zahlung des Beitrags im Verzuge, ist der Versicherer von der Verpflichtung zur Leistung frei. Die Wirkungen der Kündigung fallen fort, wenn Sie den Beitrag innerhalb eines Monats nach dem Ablauf der Zahlungsfrist nachzahlen.
Nach §1 des Pflichtversicherungsgesetzes sind Sie als der Fahrzeughalter verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der Schäden abzuschliessen und aufrecht zu erhalten. Wenn der Haftpflichtversicherungsschutz nicht mehr besteht müssen Sie ihr Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde abmelden.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller Versicherungsservice

31.01.2010. E-Mailbeschwerde 3 an Leasinggesellschaft, Automobilhersteller und Fachhändler

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe in meinem Blog im Moment noch ohne irgendwelche Namen zu nennen den Schriftverkehr noch einmal komplett dargestellt:

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

Die Versicherung hat nachweisbar zum dritten Mal versucht ohne Abbuchungserlaubniss von meinem Konto abzubuchen (Der Wiederruf der Abbuchungserlaubniss erfolgte per Telefax am 13. Dezember 2009). Die Leasinggesellschaft obwohl sie mein Telefax schriftlich bestätigt hat (Schreiben vom 8. Januar 2010) und dort wörtlich geschrieben hat dass meine Abbuchungserlaubniss gelöscht wurde hat bereits 2 Mal in der Zwischenzeit versucht auf mein Konto zuzugreifen.
Die Leasinggesellschaft hat auf mein Telefax irgendwann mal geantwortet dass ich das Auto selbst abmelden soll. Die Firma Autoblank hat auf mein Telefax von 4. Januar in dem ich gebeten habe das Auto schleunigst abzumelden bis heute nicht geantwortet und ich gehe davon aus dass Sie sich die angefallenen Kosten teilen.
Meine Frau brauchen Sie nicht anzurufen. Sie versteht nicht gut genug Deutsch um so etwas zu klären und ich bin ohne Auto morgens und abens zur und von der Arbeit jeweils 1,5 Stunden länger unterwegs und daher nicht persönlich erreichbar. Ausserdem bevorzuge ich einen ordentlichen Schriftverkehr mit Ihnen seit Sie es abgelehnt haben für das was mehrfach mündlich gesagt wurde gerade zu stehen.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

02.02.2010. E-Mail-Antwort der Versicherung

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

bisher liegt uns keine Mitteilung über die Abmeldung des Fahrzeuges vor. Solange das Fahrzeug auf Ihren Namen angemeldet ist, muß gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auch eine Haftpflichtversicherung bestehen.

 Da der Versicherungsbeitrag seit 01.01.2010 nicht abgebucht werden konnte, haben wir den Vertrag mit unserem Schreiben vom 29.01.2010 zum 15.02.2010 gekündigt.

Eine endgültige Abrechnung des Versicherungsvertrages ist nur möglich, wenn das Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde abgemeldet wird. Sollte dies zwischenzeitlich erfolgt sein, bitten wir um Mitteilung des genauen Datums.

Wir weisen bereits jetzt darauf hin, dass uns der Versicherungsbeitrag bis zur Abmeldung des Fahrzeuges zusteht.

Sofern wir eine schriftliche Bestätigung des Autohauses erhalten, aus der hervorgeht, wann Sie das Fahrzeug dort abgegeben haben und dass das Fahrzeug in der Zwischenzeit nicht gefahren wurde, werden wir den Sachverhalt gern noch einmal prüfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 Autmobilhersteller Versicherung

 

02.02.2010. Antwort von Gar Nix

Wenden Sie sich an die Firma Fachhändler und nicht an mich.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

03.02.2010. Brief: Die Zulassungsbescheinigung ging jetzt offensichtlich an den Fachhändler

 

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Ihren Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II haben wir an folgenden Empfänger gesandt:

Fachändler Sowieso

Die Bearbeitungskosten von 15 Euro ziehen wir mit der nächsten Rate ein. Haben Sie uns keine Einzugsermächtigung erteilt, überweisen Sie bitte den Betrag.

- Beachten Sie bitte, ziehen Sie um, benötigen wir Ihre neue Adresse

- Hat Ihr Fahrzeug einen Schaden, teilen Sie bitte die Einzelheiten mit,

- 3 Wochen nach Versand fordern wir den Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II routinemäßig vom Empfänger zurück.

 

Besten Dank!

 

Mit freundlichen Grüssen

Fahrzeughersteller Bank GmbH

 

03.02.2010. Meine Antwort per E-Mail

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vielen Dank dafür dass die Zulassungsbescheinigung an den Fachhändler ging. Die 15 Euro schreiben Sie bitte auf die Gesamtrechnung. Wenn ich ein Fahrzeug kaufe dann bekomme ich normalerweise genau eine Rechnung. Das Selbe erwarte ich wenn ich ein Fahrzeug zurückgebe. Die Abbuchungserlaubnis bleibt entzogen bis die Endabrechnung vorhanden ist und wir uns auf einen monatlichen Betrag geeinigt haben.

 

Mit freundlichen Grüssen

Gar Nix

 

03.02.2010. Vom Fachhändler Sowieso kam per E-Mail die Bitte um eine Abmeldeerlaubniss


Hallo Herr Nix,

 

der KFZ Brief ist nun bei uns eingetroffen, wie von Ihnen gewünscht.

Hiermit könnten wir mit Ihrer Zustimmung das Fahrzeug für Sie abmelden.

 

Wenn Sie uns bitte die Abmeldeerlaubnis mailen würden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mario Mustermann

 

03.02.2010. Darauf meine Antwort

Hallo Herr Mustermann,

 

beiliegend erhalten Sie wie gewünscht die Abmeldungserlaubniss die ich per Telefax geschickt hatte noch einmal.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

04.02.2010. Heute erhielt ich wieder einen netten Brief der Automobilhersteller Bank


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

gern teilen wir Ihnen die Ablösesumme mit: 11.956,54 Euro.

Ein Lastschrifteinzug der Ablösesumme ist leider nicht möglich. Wenn Sie das Darlehen ablösen möchten, überweisen Sie bitte den Betrag an Gar Nix, Konto bla bla bla

Wichtig bei Lastschrifteinzug:
Lösen Sie bitte die Ihrem Konto belastete(n) Rate(n) unbedingt ein, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Überzahlungen erstatten wir sofort.

Bitte beachten Sie, sofern Ihr Fahrzeug bei XXX versichert ist, dass bei einer vorzeitigen Ablösung der Finanzierung Ihr günstiger Kfz-Versicherungstarif verloren geht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Rufnummer XXXXXXX zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

 

04.02.2010. Ausserdem erhielt ich noch eine E-Mail der Automobilhersteller Bank


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail!

Die Ablösesumme wurde Ihnen per 03.02.2010 zugeschickt.

Ein Widerruf der Einzugsermächtigung kann nur schriftlich erfolgen, da wir dafür Ihre Unterschrift benötigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anna Musterfrau

Bestandsmanagement und Vertrieb

Finanzierung / Leasing

 

04.02.2010. Meine Antwort per E-Mail an die Automobilhersteller Bank


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Die Ablösesumme wurde mir bereits am 8.1.2010 zugeschickt. In Ihrem Schreiben stand 11.691,81 Euro. Seither kann kein Cent dazugekommen sein da der Automobilhersteller jetzt ungefähr einen Monat lang gepennt hat. Ein Widerruf der Einzugsermächtigung ging Ihnen laut gerichtlich anerkannter Faxbestätigung und von Ihnen per Brief vom 8.1.2010 bestätigt am 28.12.2009 zu. Ich würde an Ihrer Stelle mal mit der Schweinerei in Ihren Akten aufräumen ansonstgen könnte viel Ärger auf Sie zukommen.

 

Im Übrigen wiederhole ich es zum ungefähr zwanzigsten Mal. Ich möchte vor einer Endabrechnung von Ihnen gar nichts mehr haben und auch nicht mit Briefen belästigt werden da Sie sowieso nicht in der Lage sind etwas auch nur annähernd vernünftiges von sich zu geben. Klären Sie erst einmal alles in Ihrem eigenen Sauhaufen und schicken Sie mir dann eine ordentliche Endabrechnung.

 

Ich finde das ein absolut abschreckendes Beispiel welches Sie abliefern:

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


05.02.2010. Der Versuch per E-Mail mir Zinsen abzuschwatzen die angefallen sind weil man selbst herumgeschlafen hat

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Es ist richtig, dass wir Ihnen die Ablösesumme am 08.01.2010 zusandten. Die Ablösung des Darlehnsvertrages ist aber bisher nicht erfolgt.

Da die Finanzierung mit 2 Raten im Rückstand ist, werden Mahnungen versandt. Diese sind gebührenpflichtig (vgl. Ziffer 6 der Darlehnsbedingungen).

Wir haben Sie bereits ausführlich darüber informiert, wie eine Vermarktung des Fahrzeuges durch uns erfolgen kann. Sofern Sie dieses nicht wünschen und auch die Ablösung des Darlehnsvertrages nicht vornehmen, gleichen Sie bitte den im letzten Mahnschreiben genannten Gesamtrückstand aus.

Sie vermeiden dadurch weitere Kosten und Unannehmlichkeiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martina Musterfrau

Bestandsmanagement und Vertrieb

Finanzierung / Leasing

 

05.02.2010. Meine Antwort per E-Mail mit dem ich aus Zeitgründen dann auch gleich noch andere Anliegen erledigt habe. Der Verteiler wächst langsam weiter an.  Neben 5 oder 6 Adressen beim Autohersteller sind jetzt auch Bürgermeister, Ausländeramt, Bürgeramt, Finanzamt, ARGE, Arbeitsagentur für die ich wegen dem Schriftwechsel hier zu wenig Zeit habe mit im Bild.

Sehr geehrte Damen und Herren bei Automobilhersteller,

 

diese Behauptung ist falsch. Sie haben das Fahrzeug in Ihrem Besitz und schlafen darauf herum. Ich akzeptiere erst wenn Darlehenssumme-Restwert des Autos klargestellt ist und davon Zinsen. Es kann wohl nicht sein dass Sie monatelang auf meine Kosten ein Fahrzeug herumstehen lassen. Sollten dadurch Zinsen angefallen sein wenden Sie sich bitte an die Firma Fachhändler. Sie hätten recht wenn die Verträge nicht von mir ordnungsgemäß gekündigt worden wären und Sie nicht einen Monat lang genau gar nichts nach meiner Kündigung getan hätten.

Im übrigen nein daher akzeptiere ich auch keine Mahnungen da Sie Ihren Job nicht gemacht haben. Ich habe bereits in meiner ersten Kündigung am 28. Dezember 2009 ganz klar geschrieben was ich wollte und muss mich doch sehr wundern dass Sie jetzt nach einem Monat aufwachen und langsam das getan wird um was ich damals gebeten habe. Statt dessen wurde ich mit Briefen zugemüllt bei denen von vorneherein klar war dass ich diese so nicht akzeptieren kann. So nicht. Ich habe den Schriftwechsel sauber dokumentiert und werde gegebenenfalls auch einer rechtlichen Auseinandersetzung nicht aus dem Weg gehen falls Sie das so haben wollen und sollten Sie wie angedroht auf meinen Arbeitgeber zugehen werde ich auf die Öffentlichtkeit zugehen indem in meinem Blog welches täglich nicht gerade wenige Besucher aufweist aus den Umschreibungungen auf einmal Namen werden: nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html.

Ich bin von Ihrer Firma einmal zum Narren gehalten worden. Ein zweites Mal wird Ihnen das nicht gelingen. Ich hoffe ich habe mich jetzt langsam deutlich genug ausgedrückt.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

05.02.2010. Ich habe festgestellt dass die Automobilhersteller Bank 8,91 Euro für einen Servicevertrag von einem Auto das seit 2 Monaten beim Automobilhersteller steht abbucht und musste eine Rückbuchung veranlassen und noch ein Rundschschreiben an alle abschicken:

 

Sehr geehrte Firma Automobilhersteller,

 

ich musste soeben feststellen dass obwohl das Auto seit 2 Monaten bei Ihnen auf dem Hof steht immer noch diese Abbuchungen erfolgen. Stellen Sie bitte auch diese ab. Von der letzten Abbuchung habe ich soeben die Rückbuchung auf mein Konto veranlasst:

 

XXXXXXX VOM 01.02.2010XXXXXXXX  RE00000XXXXXX AMTL.-KENNZ. VERTRAG NETTO-EUR DL-ST.FR. XX-XX1234 XXXXX, RATE/N 02/10 19% UST1,42 AUF 7,49 STEUERNUMMER xxxxxxxx  UST.-ID.-NR. DExxxxxxxxxx Automobilhersteller Bank GMBH

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

08.02.2010. Per E-Mail die x-te bitte um einen neuen Widerruf der Einzugsermächtigung die vom Automobilhersteller aber bereits vor einem Monat bestätigt wurde wobei natürlich jedesmal jemand anders sich zuständig fühlt:

 

Sehr geehrter Herr Nix,

 

Wie wir Ihnen bereits ausführlich mitgeteilt haben, benötigen wir einen Widerruf der Einzugsermächtigung von Ihnen schriftlich, mit Ihrer eigenhändigen Unterschrift.

 

Des weiteren teilten wir Ihnen ebenfalls mit, dass Sie die Möglichkeit haben das Darlehn abzulösen oder, sofern Ihnen dieses nicht möglich ist und Sie nicht in der Lage sind, das finanzierte Fahrzeug selbst zu veräußern und mit der VERMARKTUNG DES FAHRZEUGES gemäß Ziffer 8 b der Darlehnsbedingungen zu beauftragen.

 

Auch diese Beauftragung benötigen wir von Ihnen schriftlich mit Ihrer eigenhändigen Unterschrift versehen, sowie mit der Angabe bei welchem Vertragshändler sich das Fahrzeug befindet.

 

Sofern Sie uns die beiden genannten Unterlagen zukommen lassen, werden wir alles weitere in die Wege leiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria Musterfrau

Bestandsmanagement und Vertrieb

Finanzierung / Leasing

 

08.02.2010. Die Antwort von Gar Nix darauf:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie ich Ihnen  schon erklärt habe ging ein Telefax laut Bestätigung Ihnen am 28.12.2009 zu indem mit Unterschrift der Abbuchungserlaubniss wiedersprochen wurde. Ausserdem haben Sie mir das sogar noch schriftlich bestätigt. Zweitens wüssten Sie genau dass sich das Auto bei dem Vertragshändler Autohaus XYZ, Strasse 8979, 1111 Musterstadt befindet wenn Sie Ihren Schriftverkehr durchlesen würden.

Im Übrigen vielen Dank dass Sie mich jetzt nach 1,5 Monaten darauf aufmerksam machen dass Ihnen noch die Erlaubniss fehlt das Auto zu vermarkten. Die dafür angefallen Kosten werde ich jedenfalls nicht tragen. Sie erhalten heute per Telefax mit der Erlaubniss das Auto zu vermarkten in dem ich auch die ersten Punkte die ich am 28.12.2009 schon einmal geschrieben habe noch einmal bestätige.

Mit freundlichem Gruss
Harald Fricke


28.12.2010 <http://nix.over-blog.de/article-montag-28-dezember-2009-der-tag-in-stichworten-41919308.html>.  Telefax: Kündigung bei der Autohersteller Leasing GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

*da Sie in den letzten Monaten so zuvorkommend waren kündige ich hiermit obengenannten Vertrag. Das Auto steht ja wie Ihnen bekannt sein dürfte beim Autohaus Sowieso seit einem Monat. Ich habe noch einen Schlüssel und die 4 Sommerreifen die ich nach Anfrage bei Autohaus Sowieso abliefern werde.
Ich widerspreche hiermit der Abbuchungserlaubnis so lange bis die Restkosten abgeklärt sind und wir eine Rückzahlungsvereinbarung getroffen haben. Bitte sorgen Sie dafür dass das Auto umgehend abgemeldet wird.

MfG: Gar Nix

*08.01.2010 <http://nix.over-blog.de/article-freitag-08-januar-2010---der-tag-in-stichworten-42527937.html>. Kenntnisnahme der Kündigung und Lüge von wegen Löschung der Abbuchungserlaubniss*

*Sehr geehrter Herr Gar Nix,*

Ihr Schreiben vom 28.12.2009 haben wir erhalten. Die Kündigung des Darlehensvertrags haben wir zur Kenntnis genommen. Mit separatem Schreiben erhalten Sie daher ein aktuelles Ablöseschreiben. Die Einzugsermächtigung haben wir wunschgemäß gelöscht. Für die Abmeldung Ihres Fahrzeuges müssen Sie bitte selbst sorgen.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

 

13.02.2010. Auf das Schreiben kam bis heute keine Antwort und ich dachte man hätte dort eventuell schon etwas begriffen aber der Brief heute zeigt dass man in dem Saftladen äußerst lernresistent ist:

 

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

leider halten Sie sich nicht an die Rückzahlungsvereinbarung, so dass Ihr Darlehenskonto einen Rückstand von XXX,XX Euro ausweist.

Nachdem Sie auf unsere Mahnschreiben bisher nicht reagiert haben

 

Wieder jemand in dem Saftladen der den Schriftwechsel nicht kennt

 

setzen wir Ihnen zur Bezahlung des Rückstandes ihn Höhe von XXX,XX Euro eine letzte Frist bis zum 26.02.2010.

Andernfalls werden wir nach Fristablauf das gesamte Restdarlehen fällig stellen und die Rückzahlung der gesamten Restschuld verlangen.

Ferner behalten wir uns vor, die Abtretung Ihrer Bezüge gem. Ziffer 3 der Sicherheitenabrede gegenüber Ihrem Arbeitgeber / Leistungsträger offen zu legen und von unserem Sicherheitseigentum an dem Fahrzeug Gebrauch zu machen.

Auch hier wieder ein Fehler. Das Fahrzeug befindet sich bereits seit mehr als 2 Monaten in den Händen des Saftladens

 

Wenn Sie den Betrag nicht in einer Summe begleichen können, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung, um eine akzeptable Regelung zu treffen.

Neben Ihrem Rückstand sind bisher Kosten in Höhe von 60 Euro entstanden

 

Für was steht nicht dabei und die Kosten die mir entstanden sind werden auch nicht erwähnt

 

Bitte gleichen Sie daher zu obengenanntem Termin den Gesamtbetrag

 

man wiederholt sich als ob ich der Begriffsstutzige hier wäre

 

von XXX,XX Euro aus

 

Mit freundlichen Grüssen

Automobilhersteller Bank GmbH

 

13.02.2010. Antwort per Telefax:

 

Sehr geehrter Saftladen,

 

ich habe sehr wohl auf Ihre Schreiben reagiert und werde genau dann bezahlen wenn Sie ihre Aufgaben erledigt haben.

 

Mit freundlichen Grüssen

Gar Nix

13.02.2010. Noch jemand ist aufgewacht weil ich die Abbuchung zurückgeholt habe:

 

Rücklastschrift

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

für die unten aufgeführten Positionen erhielten wir die Lastschrift vom 01.02.2010 aufgrund Ihres Widerspruchs nicht eingelöst zurück.

Leider können wir aus unseren Unterlagen nicht einsehen, worauf sich dieser Widerspruch begründet. Deshalb bitten wir Sie, uns den Grund der Nichteinlösung telefonisch oder schriftlich bis zum 17.02.2010 mitzuteilen.

 

Mit freundlichen Grüssen

Autohersteller Leasing GmbH

 

13.02.2010. Antwort per Telefax:

 

Sehr geehrter Saftladen,

 

der Vertrag ist seit 28.12.2009 gekündigt und der Abbuchungserlaubniss wurde bereits mehrmals widersprochen.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

Ich bin Gar Nix  Erdbeben auf Haiti GEZ - Politik und Sender halten sich nicht an Rundfunkstaatsvertrag
  Sex, Pornografie, Erotik in den Medien
 Erneuerbare Energien  Nacktscanner Aussenminister Guido Westerwelle (Möwenpick-Partei)
  Atomenergie - Politisches Gekungel um den Atomausstieg
  Religion, Kirche und Atheismus   Afghanistankrieg - Kriegsminister Guttenberg unter Druck
 Elektomobilität

Im Oktober 2007 ging mein altes Auto kaputt und ich musste mir ein neues holen. Da ich gerade als Freiberufler angefangen hatte konnte ich mir neben dem Abzahlen meiner Schulden ein neues kleines sparsames Fahrzeug leasen. Kosten pro Monat für den Diesel incl. Versicherung ca. 270 Euro.
Am 30. November 2009 stand ich dann einsam und verlassen auf der Autobahn weil das Ding nicht mehr wollte und der Motor ohne jede Vorwarnung abgeschaltet hat. Der Mann vom ADAC stellte fest dass der Russfilter so voll war wie er es noch bei keinem anderen Fahrzeug erlebt hatte und schleppte mich zum nächsten Fachhändler ab. Der tönte als der Mann vom ADAC auf den übervollen Russfilter kam dass die Russfilter noch weit mehr aufnehmen könnten und man würde sich dann um den Schaden kümmern. Sofort gibts bei dem Marke nicht mehr. Ich konnte dann schauen wie ich zu Fuß und mit den Öffentlichen nach Hause kam. In die Firma zu kommen war wegen der umständlichen Fahrerei an dem Tag nicht mehr sinnvoll.
Ich habe mich dann an meinen Autohändler gewendet damit er das Auto abholt und repariert da er g
enau genommen Schuld an der Sache hat. Im Frühjahr 2009 wurde ein Softwareupdate eingespielt weil immer wieder Lämpchen aufleuchteten, im Sommer war ich noch einmal beim sogenannten Expresservice. Der hat mit der Software die Lichtlein weggedrückt und meinte lapidar, wäre nicht so schlimm, wenn die Lichter aufleuchten könnte ich ja wenn ich wollte wiederkommen und die Lichter wieder wegdrücken lassen. Der Vorgang wurde nicht dokumentiert. Die Werkstatt weigert sich daher genau wie der Autohersteller für den Schaden in Höhe von 1400 Euro aufzukommen.
Man hat dann bis Ende des Jahres noch herumprobiert eine Finanzierung mit der Leasinggesellschaft hinzubekommen aber die hat nicht wirklich arbeitswütige Mitarbeiter wie ich bereits feststellen konnte als ich meinen Leasingvertrag im Sommer wegen meiner Arbeitslosigkeit auf eine etwas niedrigere Rate umstellen wollte.

Die Chronik des Dilemmas

1. Versicherung gegen Arbeitslosigkeit


2. Anfrage ob Leasingvertrag umgeschrieben werden kann

06. Mai 2009.

3. Umstellung Leasingvertrag

01. November 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

da mein Einkommen drastisch auf 2292 Euro gesunken ist muss ich Sie hiermit um eine Verkleinerung der monatlichen Raten auf 180 Euro bitten damit alle die Chance haben ohne Insolvenzverfahren an ihr Geld zu kommen.

Neben den Forderungen von Ihnen habe ich auch noch Forderungen offen von:

 

Bank 1:      2.900 Euro / 50 Euro monatlich

Bank  2:  34.000 Euro / 200 Euro monatlich

Bank  3:  10.000 Euro / 100 Euro monatlich

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


04. November 2009. Brief der Bank

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

leider ist die gewünschte Vertragsänderung nicht möglich. Sofern Sie zahlungsunfähig sind, empfehlen wir die Fahrzeugeinstellung bei einem unserer Vertragspartner. Über die Einstellung sind wir bitte zu informieren. Im Anschluss veranlassen wir die Vermarktung des Fahrzeugs. Für eventuelle Mindererlöse bleiben Sie haftbar. Alternativ können Sie Ihr Fahrzeug auch privat verkaufen. Ein Erlös ist der Finanzierung gutzuschreiben. Ihre Vorgehensweise klären Sie bitte mit uns ab.

Mit freundlichem Gruss
Bank GmbH

08. November 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Danken brauche ich für Ihr Schreiben vom 04.11.2009 nicht da Sie kein Entgegenkommen gezeigt haben. Ich muss Sie aber noch auf 2 Unkorrektheiten in dem Schreiben hinweisen.

Erstens gibt es meines Wissens nur zwei Vertragspartner. Die XXXXX Bank und Ich. Wenn beide einverstanden wären wäre eine Vertragsänderung also durchaus möglich. Wenn Sie nicht wollen sollten Sie auch schreiben dass Sie keinen Bock haben.

Zweitens habe ich Sie nicht gefragt was ich Ihrer Meinung nach tun soll und möchte Sie doch bitten sich in Zukunft doch die Zeit zu sparen und bisher regelmäßig zahlenden Kunden nicht vorschreiben zu wollen was sie zu tun haben wenn sie sich mit einer einfachen Frage/Bitte an Sie wenden. Das kommt äußerst schlecht an.

Vielen Dank für Nichts. Das deutsche Volk und die Arbeitnehmer haben höchst flexibel zu sein und für Ihre Probleme aufzukommen (mein Geld haben Sie über die Abwrackprämie schon geholt) und im Gegenzug zeigen Sie dann die Flexiblität einer Stahlbetonmauer. Sorry aber das was Sie veranstalten ist ein Trauerspiel.

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix


11. November 2009
. Bonitätsprüfung verlangt

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

wir kommen zurück auf Ihr Schreiben vom 08.11.2009.

Die von Ihnen gewünschte Änderung bedarf einer Bonitätsprüfung. Nach Prüfung der Sachlage können wir Ihnen leider keine andere Entscheidung mitteilen.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilherstellerbank GmbH

03. Dezember 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 10. November 2009. Das hat sich doch schon ganz anders als das Schreiben davor angehört. Was brauchen Sie zur Bonitätsprüfung damit die Rate gekürzt werden kann?

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix

03. Dezember 2009. Eine äußerst überrraschend unfreundliche Antwort auf meine Anfrage die so gar nicht zu dem Schreiben vom 11. November passt:

Sehr geehrter Herr Nix,

wir nehmen Bezug auf das von Ihnen eingereichte Schreiben vom 03.12.2009.

Wie Ihnen bereits mehrfach schriftlich mitgeteilt wurde, ist die Ratenreduzierung an Ihrem Vertrag nicht möglich.

Falsche Aussage. Mir wurde am 11. November mitgeteilt das eine Bonitätsprüfung notwendig ist um eine Ratenreduzierung durchzuführen.

Sollten Sie nicht mehr in der Lage sein, die monatlichen Raten zu zahlen, stellen Sie das Fahrzeug bei einem Händler der Fahrzeughersteller-Organisation ein.

Falsche Aussage. Der Händler der Fahrzeughersteller Organisation zu dem der ADAC das Fahrzeug zunächst gebracht hat weigerte sich es auf dem Hof stehen zu lassen und die Kündigung entgegenzunehmen.

Wir bitten Sie von weiteren Anfragen bezüglich einer Ratenreduzierung Abstand zu nehmen. Die von uns getroffene Entscheidung, in dieser Angelegenheit, ist Ihnen hinreichend bekannt.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

Das ist übrigens das einzige Schreiben dieser Serie (ausser mir natürlich) welches jemand auch noch von Hand unterschrieben hat. Unleserlich aber immerhin.

06. Dezember 2009. Telefax: Vertragsnummer XXXXX

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin äußerst überrascht und weiss nun wirklich nicht welches Schreiben von Ihnen richtig ist. Das vom 10. November (siehe Anlage) laut dem das Darlehen durch eine Bonitätsprüfung verringert werden kann oder das vom 03. Dezember (siehe Anlage) laut dem die Reduzierung nicht möglich ist?

Im Übrigen erbitte ich mir einen etwas anderen Ton. Auch wenn Banken mein Einkommen auf 1/3 reduziert haben steht mir auch von Ihrer Seite etwas Respekt zu. Sollten Sie mir Ihrer Aufgabe überfordert sein findet sich ganz sicher auch irgendwo anders ein passenderer Arbeitsplatz für Sie Herr oder Frau Namenlos.

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix

 

08.12.2009. Ablehnung


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

vielen Dank für die Rückantwort vom 06.12.2009. Gern haben wir den Vorgang noch einmal geprüft. Wir bleiben bei unserer Entscheidung. Die von Ihnen gewünschte Umfinanzierung ist nicht möglich.

 

Mit freundlichen Grüssen

Automobilherstellerbank GmbH

09.12.2009
. Eine letzte Zusammenfassung per E-Mail nachdem durch den Schaden eine eventuelle Umfinanzierung nicht mehr in Frage gekommen wäre

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin durch die wirtschaftlichen Lage - in der Sie auf Kosten des Steuerzahlers mit der Abwrackprämie sehr gut verdient haben - 4 Monate arbeitslos gewesen und verdiene nur noch ein drittel von dem was ich Anfang des Jahres hatte. Damit ich wieder etwas Luft bekomme habe ich eine Anfrage gestellt ob Ihre Bank Menschen in Not genau so hilft wie die Menschen Ihnen geholfen haben. Schnell und relativ Bürokrtielos. Das hat dann einen Schriftwechsel in Gang gesetzt der von der Automobilhersteller Bank her alles andere als sauber ist. Möglicherweise werde ich dadurch mein Auto und meinen Job vorerst wieder verlieren die Möglichkeiten sind noch nicht alle abgeklärt. Sie werden dann auf jeden Fall einen Kunden verloren haben. Meine älteste Tochter ist 18 und es ist vorauszusehen wenn meine Finanzkraft wieder ausreicht um ein Auto zu kaufen. Ein Automobilhersteller wird es dann jedenfalls nicht mehr sein. Ich hätte nichts gesagt wenn ich etwas geschenkt hätte haben wollen aber eine Finanzierungsdauer verlängern. So viel Flexibilität sollte man verlangen können.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

4. Der missglückte Versuch das Auto zu retten

09. Dezember 2009. Versicherung kann Lastschrift nicht abbuchen


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

der Beitragseinzug von dem uns genannten Konto bla bla bla konnte nicht durchgeführt werden. Die Bank gab folgenden Grund an: "Lastschrift konnte nicht eingelöst werden".
Das Versicherungspaket ist nur in Verbindung mit einer monatlichen Abbuchung des Beitrages möglich. Aus diesem Grund kann eine hiervon abweichende Zahlungsform nicht vereinbart werden.
Wir werden in zwei Wochen diesen Beitrag und die entstandenen Kosten erneut von Ihrem Konto abbuchen. Bitte sorgen Sie dafür das diese Abbuchung durchgeführt werden kann, da wir sonst das Mahnverfahren einleiten müssen. Es besteht dann die Gefahr, dass der Versicherungsschutz ausser Kraft tritt und Sie für eventuell auftretende Schäden selbst aufkommen müssen.
Sofern eine andere Bankverbindung berücksichtigt werden soll, senden Sie uns bitte umgehend das beiliegende Formular ausgefüllt und unterschrieben zurück.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller VersicherungsService

13. Dezember 2009. Telefax: Rückzug der Abbuchungserlaubnis bei der Versicherung

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Auto steht seit 2 Wochen beim Service (Autohaus Sowieso in Musterstadt) da es im Alter von gerade mal 2 Jahren meinte auf der Autobahn beim Tempo von 100 km/h den Motor abschalten zu müssen. Da Automobilhersteller es nicht auf die Reihe bekommt und es nicht absehbar ist bis ich wieder fahren kann muss ich seitdem mit den nicht gerade preisgünstigen Öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Da dies nicht in meinem Budget für Dezember eingerechnet war (Sparsamer Diesel 20 Euro pro Woche / Öffentliche Verkehrsmittel 53 Euro pro Woche) ist das Konto leer und muss Sie doch dazu auffordern es zu unterlassen das Geld nach zwei Wochen zu versuchen abzubuchen. Es wird kein Geld auf dem Konto sein da ich im Gegensatz zu den Banken keine Staatshilfe erhalten nachdem meine Einnahmen wegen der Krise welche die Banken verursacht haben um ein Drittel eingebrochen sind. Ich bin noch bei 2 Geldquellen in Verhandlung und je nach Ausgang werde ich das Geld gegen Ende diesen, Anfang nächsten Monat überweisen oder Insolvenz anmelden.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

2 Wochen später wurde trotz diesem Schreiben von der Fahrzeughersteller Versicherungs GmbH Geld von meinem Konto abgebucht ohne dass ich eine neue Einzugsermächtigung erteilt habe.

19. Dezember 2009. Noch eine Erklärung warum der Hersteller für den Schaden aufkommen müsste


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich hatte jetzt wirklich "ein wenig Geduld". Es ist jetzt 3 Wochen her seit das gerade mal 2 Jahre alte Auto meinte bei Tempo 100 km/h auf der Autobahn den Motor ohne akute Not abschalten zu müssen. Jede Woche hat mich ca. 35 Euro zusätzlich gekostet. Dazu kommen pro Tag 3 Stunden die ich länger unterwegs bin. Ganz zu schweigen von den Terminen die ich ohne das Auto nicht wahrnehmen konnte.

Fakt ist das im Auto Sensoren sind die sehr genau messen und sogar den Motor abstellen aber das nicht rechtzeitig um einen Schaden zu vermeiden. Das ist nicht mein Fehler sondern ein Fehler in Ihrer Entwicklungsabteilung. Ich erwarte dass Sie die vollen Kosten für den Schaden der wohl jetzt auf 1400 Euro angestiegen ist übernehmen, einen Ausgleich für die Zeit des Ausfalls leisten und das Auto im Laufe der kommenden Woche wieder funktionsfähig vor meiner Tür steht. Im Übrigen gilt das was ich bisher geschrieben habe immer noch.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


5. Kündigung des Vertrags

28.12.2010.  Telefax: Kündigung bei der Autohersteller Leasing GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie in den letzten Monaten so zuvorkommend waren kündige ich hiermit obengenannten Vertrag. Das Auto steht ja wie Ihnen bekannt sein dürfte beim Autohaus Sowieso seit einem Monat. Ich habe noch einen Schlüssel und die 4 Sommerreifen die ich nach Anfrage bei Autohaus Sowieso abliefern werde.
Ich widerspreche hiermit der Abbuchungserlaubnis so lange bis die Restkosten abgeklärt sind und wir eine Rückzahlungsvereinbarung getroffen haben. Bitte sorgen Sie dafür dass das Auto umgehend abgemeldet wird.

MfG: Gar Nix

03.01.2010. Telefax: Kündigung beim Automobilverkäufer/Fachwerkstatt

Sehr geehrter Herr Sowieso,

ich habe es auch der Bank schon geschrieben. Der Vertrag ist gekündigt. Ich bitte darum es möglichst schnell abzumelden.
Ich habe noch die Sommerreifen und einen Schlüssel.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

04.01.2010. Das ominöseste Schreiben des Schriftwechsels

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

für Ihre momentanen Zahlungsschwierigkeiten haben wir

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller Versicherungsdienst GmbH

06.01.2010
. Telefax: Antwort auf das oninöse Schreiben

Sehr geehrte Herrschaften,

das Auto steht seit mehr als 1 Monat beim Händler. Vor einer Woche habe ich den Vertrag gekündigt und das Auto gebeten abzumelden. Sollte noch ein Betrag offen sein sollten Sie sich an die Autohersteller Leasing GmbH wenden.

MfG:  Gar Nix

08.01.2010. Schreiben über Ablösung des Vertrags

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

gern teilen wir Ihnen die Ablösesumme mit: 11.691,81 Euro.

Ein Lastschrifteinzug der Ablösesumme ist leider nicht möglich. Wenn Sie das Darlehen ablösen möchten, überweisen Sie bitte den Betrag an Gar Nix, Konto bla bla bla

Wichtig bei Lastschrifteinzug:
Lösen Sie bitte die Ihrem Konto belastete(n) Rate(n) unbedingt ein, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Überzahlungen erstatten wir sofort.

Bitte beachten Sie, sofern Ihr Fahrzeug bei XXX versichert ist, dass bei einer vorzeitigen Ablösung der Finanzierung Ihr günstiger Kfz-Versicherungstarif verloren geht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Rufnummer XXXXXXX zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

08.01.2010. Kenntnisnahme der Kündigung und Lüge von wegen Löschung der Abbuchungserlaubniss

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

Ihr Schreiben vom 28.12.2009 haben wir erhalten. Die Kündigung des Darlehensvertrags haben wir zur Kenntnis genommen. Mit separatem Schreiben erhalten Sie daher ein aktuelles Ablöseschreiben. Die Einzugsermächtigung haben wir wunschgemäß gelöscht. Für die Abmeldung Ihres Fahrzeuges müssen Sie bitte selbst sorgen.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

09.01.2010. Versicherung kann nicht abgebucht werden

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

der Beitragseinzug von dem uns genannten Konto bla bla bla konnte nicht durchgeführt werden. Die Bank gab folgenden Grund an: "Lastschrift konnte nicht eingelöst werden".
Das Versicherungspaket ist nur in Verbindung mit einer monatlichen Abbuchung des Beitrages möglich. Aus diesem Grund kann eine hiervon abweichende Zahlungsform nicht vereinbart werden.
Wir werden in zwei Wochen diesen Beitrag und die entstandenen Kosten erneut von Ihrem Konto abbuchen. Bitte sorgen Sie dafür das diese Abbuchung durchgeführt werden kann, da wir sonst das Mahnverfahren einleiten müssen. Es besteht dann die Gefahr, dass der Versicherungsschutz ausser Kraft tritt und Sie für eventuell auftretende Schäden selbst aufkommen müssen.
Sofern eine andere Bankverbindung berücksichtigt werden soll, senden Sie uns bitte umgehend das beiliegende Formular ausgefüllt und unterschrieben zurück.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller VersicherungsService

13.01.2010. Mahnung für unerlaubte Abbuchung - 18,50 Euro Mahnkosten

Sehr geehrter Herr Gar Nix,


die Lastschrift für obige Rate wurde nicht eingelöst. Bitte begleichen Sie den Gesamtbetrag sofort mit dem beigefügten Zahlschein. Prüfen Sie auch Ihre Angaben aus der Einzugsermächtigung: BLZ XXXXXXXX, KTO-Nr. XXXXXXXXX Inhaber Gar Nix.
Änderungen teilen Sie uns bitte umgehend auf der Rückseite mit. Sollten Sie die Rate bereits bezahlt haben, bitten wir noch um Ausgleich der Ihrem Konto belasteten Kosten.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank AG

15.01.2010. E-Mail-Antwort auf die Schreiben vorher

Sehr geehrte Herrschaften,

 

ich muss mich langsam etwas wundern. Ich habe vor mehreren Wochen meinen Vertrag gekündigt und gebeten das Auto abzumelden und sich dann bei mir zu melden um wegen der Restsumme zu verhandeln sobald das geschehen ist. Ausserdem habe ich klar geschrieben dass ich der Abbuchungserlaubniss widerspreche und gestern bekomme ich zwei Schreiben von der Autohersteller Bank, eine Rechnung über mehr als 11.000 Euro und ein Schreiben darüber dass ich das Auto selbst abmelden soll. Heute kommt ein Schreiben dass man versucht hat (entgegen meinem Widerspruch der Einzugsermächtigung) auf meinem Konto herumzubuchen und man mir dafür 18,50 Euro und eine Rate in Rechnung stellen will. Ich habe einen gaaaanz dicken Hals langsam. Ich erwarte dass die 18,50 Euro wieder von meinem Konto weggebucht werden, das Auto abgemeldet wird und dann möchte ich von Ihnen erst etwas hören wenn klar ist was für Restkosten übrig geblieben sind und dann werden wir über den Rest verhandeln und auch von der Versicherung will ich nichts mehr hören.

 

Sehr geehrter Herr Mario Mustermann, Sie haben das Auto, Sie haben den Fahrzeugschein und Brief, Sie haben den Autoschlüssel. Ich bitte Sie noch einmal das Ganze zu veranlassen wie ich es bereits vor langer Zeit per Telefax erbeten habe.

 

Mit freundlichem Gruß

Gar Nix

18.01.2010. Antwort auf mein E-Mail

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail!

 

Bitte teilen Sie uns Ihre Darlehnsvertragsnummer oder das amtliche Kennzeichen mit, damit wir Ihren Vorgang bearbeiten können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria Musterfrau

Management und Vertrieb

Automobilhersteller Bank GmbH

18.01.2010. Antwort per E-Mail auf die Frage nach den Fahrzeugdaten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

das KFZ Kennzeichen lautet(e) XX-XX 1234, die Darlehnsvertragsnummer XXXXXXXXXX

 

MfG

Harald Fricke


25.01.2010. Erpressung und Mahnkosten von 26,50 Euro

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

unserer Aufforderungm den bestehenden Rückstand auszugleichen, sind Sie bisher nicht nachgekommen. Bitte überweisen Sie den oben ausgewiesenen Gesamtbetrag umgehend mit beigelegtem Zahlschein. Für den Fall dass Sie auch diese Zahlungsaufforderung nicht beachten, werden wir Ihren Arbeitgeber bzw. Leistungsträger die Lohnabtretung anzeigen (Gilt nur bei natürlichen Personen). Sollten Sie den angemachten Betrag bereits bezahlt haben, bitten wir noch um Überweisung der Ihrem Konto belasteten o.a. Mahnkosten.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

28.01.2010. Telefaxbeschwerde

Sehr geehrte Damen und Herren,


was soll die gnadenlose Unverschämtheit. Der Vertrag ist seit einem Monat gekündigt. Ich hatte Ihnen verboten auf mein Konto zuzugreifen und ich erwarte von Ihnen eine Endabrechnung Darlehen - Restwert und nun können Sie mich etwas das ich nicht erwähnen darf. Ich hoffe das war jetzt  deutlich genug.

Gar Nix

28.01.2010. E-Mailbeschwerde 1 an Leasinggesellschaft, Automobilhersteller und Fachhändler

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich warte eigentlich immer noch auf eine Endabrechnung (Darlehen - Restwert Fahrzeug) und möchte bevor diese nicht da ist eigentlich nicht jede Woche zwei bis drei Briefe mit dem Automobilhersteller Zeichen bekommen. Ausserdem habe ich auch meine Einzugsermächtigung für mein Konto wiederrufen und möchte dass man sich auch daran hält und werde jegliche Lastschrift von Ihnen zurückrufen. Über die weitere Bezahlung wird dann verhandelt wenn das Restdarlehen feststeht. Vorher lehne ich alles ab. Ausserdem lehne ich es ab für diesen Monat auch nur entfernt irgendwelche Zinsen oder Bankgebühren oder ähnliches zu bezahlen da Sie es sind der hier nicht in die Pötte kommt und über Raten brauchen wir uns auch erst dann unterhalten wenn feststeht was ich überhaupt noch bezahlen oder nicht bezahlen muss.

Ich hoffe ich habe mich jetzt deutlich genug ausgedrückt.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

28.01.2010. E-Mailbeschwerde 2 an Leasinggesellschaft, Automobilhersteller und Fachhändler

So und jetzt habe habe ich auch noch gesehen dass die Versicherug der ich auch verboten habe abzubuchen und die eigentlich wenn Sie Ihre Arbeit gemacht hätten und das Auto abgemeldet hätten gar nicht mehr bestehen würde versucht hat auf meinem Konto herumzupfuschen. Ich bin ehrlich gesagt stinksauer. Die bei der Versicherung angefallenen Kosten werden Sie übernehmen genau wie ein zwölftel der KFZ-Steuer.

TUN SIE BITTE IHRE ARBEIT. DAS AUTO STEHT WIE VON DER AUTOMOBILHERSTELLER LEASING AG GEFORDERT SEIT GESCHLAGENEN 2 MONATEN BEI AUTOMOBILHERSTELLER AUF DEM HOF.

28.01.2010.  Und ein Tag später schon wieder ein Brief der Versicherung die ein Teil des Automobilkonsortiums ist

Sehr geehter Herr Gar Nix,

den Beitrag zu dieser Versicherung haben Sie noch nicht bezahlt. Bitte überweisen Sie den oben genannten Gesamtbetrag innerhalb der nächsten 2 Wochen. Wird der Betrag nicht innerhalb dieser Frist bezahlt, gilt dieses Schreiben als Kündigung des Vertrages zum Ablauf der genannten Mahnfrist. Unser Anspruch auf den Beitrag bleibt trotz dieser Kündigung bestehen.

Falls eine Haftpflichtversicherung besteht, müssen wir die Zulassungsbehörde vom Erlöschen des Versicherungsvertrages verständigen.

Gemäß Versicherungsvertragsgesetz treten die nachstehenden Rechtsfolgen ein: Tritt der Versicherungsfall nach Ablauf der Zwei-Wochen-Frist ein und sind Sie mit der Zahlung des Beitrags im Verzuge, ist der Versicherer von der Verpflichtung zur Leistung frei. Die Wirkungen der Kündigung fallen fort, wenn Sie den Beitrag innerhalb eines Monats nach dem Ablauf der Zahlungsfrist nachzahlen.
Nach §1 des Pflichtversicherungsgesetzes sind Sie als der Fahrzeughalter verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der Schäden abzuschliessen und aufrecht zu erhalten. Wenn der Haftpflichtversicherungsschutz nicht mehr besteht müssen Sie ihr Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde abmelden.

Mit freundlichen Grüssen
Automobilhersteller Versicherungsservice

31.01.2010. E-Mailbeschwerde 3 an Leasinggesellschaft, Automobilhersteller und Fachhändler

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe in meinem Blog im Moment noch ohne irgendwelche Namen zu nennen den Schriftverkehr noch einmal komplett dargestellt:

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

Die Versicherung hat nachweisbar zum dritten Mal versucht ohne Abbuchungserlaubniss von meinem Konto abzubuchen (Der Wiederruf der Abbuchungserlaubniss erfolgte per Telefax am 13. Dezember 2009). Die Leasinggesellschaft obwohl sie mein Telefax schriftlich bestätigt hat (Schreiben vom 8. Januar 2010) und dort wörtlich geschrieben hat dass meine Abbuchungserlaubniss gelöscht wurde hat bereits 2 Mal in der Zwischenzeit versucht auf mein Konto zuzugreifen.
Die Leasinggesellschaft hat auf mein Telefax irgendwann mal geantwortet dass ich das Auto selbst abmelden soll. Die Firma Autoblank hat auf mein Telefax von 4. Januar in dem ich gebeten habe das Auto schleunigst abzumelden bis heute nicht geantwortet und ich gehe davon aus dass Sie sich die angefallenen Kosten teilen.
Meine Frau brauchen Sie nicht anzurufen. Sie versteht nicht gut genug Deutsch um so etwas zu klären und ich bin ohne Auto morgens und abens zur und von der Arbeit jeweils 1,5 Stunden länger unterwegs und daher nicht persönlich erreichbar. Ausserdem bevorzuge ich einen ordentlichen Schriftverkehr mit Ihnen seit Sie es abgelehnt haben für das was mehrfach mündlich gesagt wurde gerade zu stehen.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

02.02.2010. E-Mail-Antwort der Versicherung

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

bisher liegt uns keine Mitteilung über die Abmeldung des Fahrzeuges vor. Solange das Fahrzeug auf Ihren Namen angemeldet ist, muß gemäß den gesetzlichen Bestimmungen auch eine Haftpflichtversicherung bestehen.

 Da der Versicherungsbeitrag seit 01.01.2010 nicht abgebucht werden konnte, haben wir den Vertrag mit unserem Schreiben vom 29.01.2010 zum 15.02.2010 gekündigt.

Eine endgültige Abrechnung des Versicherungsvertrages ist nur möglich, wenn das Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde abgemeldet wird. Sollte dies zwischenzeitlich erfolgt sein, bitten wir um Mitteilung des genauen Datums.

Wir weisen bereits jetzt darauf hin, dass uns der Versicherungsbeitrag bis zur Abmeldung des Fahrzeuges zusteht.

Sofern wir eine schriftliche Bestätigung des Autohauses erhalten, aus der hervorgeht, wann Sie das Fahrzeug dort abgegeben haben und dass das Fahrzeug in der Zwischenzeit nicht gefahren wurde, werden wir den Sachverhalt gern noch einmal prüfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 Autmobilhersteller Versicherung

 

02.02.2010. Antwort von Gar Nix

Wenden Sie sich an die Firma Fachhändler und nicht an mich.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

03.02.2010. Brief: Die Zulassungsbescheinigung ging jetzt offensichtlich an den Fachhändler

 

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Ihren Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II haben wir an folgenden Empfänger gesandt:

Fachändler Sowieso

Die Bearbeitungskosten von 15 Euro ziehen wir mit der nächsten Rate ein. Haben Sie uns keine Einzugsermächtigung erteilt, überweisen Sie bitte den Betrag.

- Beachten Sie bitte, ziehen Sie um, benötigen wir Ihre neue Adresse

- Hat Ihr Fahrzeug einen Schaden, teilen Sie bitte die Einzelheiten mit,

- 3 Wochen nach Versand fordern wir den Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II routinemäßig vom Empfänger zurück.

 

Besten Dank!

 

Mit freundlichen Grüssen

Fahrzeughersteller Bank GmbH

 

03.02.2010. Meine Antwort per E-Mail

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

vielen Dank dafür dass die Zulassungsbescheinigung an den Fachhändler ging. Die 15 Euro schreiben Sie bitte auf die Gesamtrechnung. Wenn ich ein Fahrzeug kaufe dann bekomme ich normalerweise genau eine Rechnung. Das Selbe erwarte ich wenn ich ein Fahrzeug zurückgebe. Die Abbuchungserlaubnis bleibt entzogen bis die Endabrechnung vorhanden ist und wir uns auf einen monatlichen Betrag geeinigt haben.

 

Mit freundlichen Grüssen

Gar Nix

 

03.02.2010. Vom Fachhändler Sowieso kam per E-Mail die Bitte um eine Abmeldeerlaubniss


Hallo Herr Nix,

 

der KFZ Brief ist nun bei uns eingetroffen, wie von Ihnen gewünscht.

Hiermit könnten wir mit Ihrer Zustimmung das Fahrzeug für Sie abmelden.

 

Wenn Sie uns bitte die Abmeldeerlaubnis mailen würden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Mario Mustermann

 

03.02.2010. Darauf meine Antwort

Hallo Herr Mustermann,

 

beiliegend erhalten Sie wie gewünscht die Abmeldungserlaubniss die ich per Telefax geschickt hatte noch einmal.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

04.02.2010. Heute erhielt ich wieder einen netten Brief der Automobilhersteller Bank


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

gern teilen wir Ihnen die Ablösesumme mit: 11.956,54 Euro.

Ein Lastschrifteinzug der Ablösesumme ist leider nicht möglich. Wenn Sie das Darlehen ablösen möchten, überweisen Sie bitte den Betrag an Gar Nix, Konto bla bla bla

Wichtig bei Lastschrifteinzug:
Lösen Sie bitte die Ihrem Konto belastete(n) Rate(n) unbedingt ein, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Überzahlungen erstatten wir sofort.

Bitte beachten Sie, sofern Ihr Fahrzeug bei XXX versichert ist, dass bei einer vorzeitigen Ablösung der Finanzierung Ihr günstiger Kfz-Versicherungstarif verloren geht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter der Rufnummer XXXXXXX zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

 

04.02.2010. Ausserdem erhielt ich noch eine E-Mail der Automobilhersteller Bank


Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail!

Die Ablösesumme wurde Ihnen per 03.02.2010 zugeschickt.

Ein Widerruf der Einzugsermächtigung kann nur schriftlich erfolgen, da wir dafür Ihre Unterschrift benötigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anna Musterfrau

Bestandsmanagement und Vertrieb

Finanzierung / Leasing

 

04.02.2010. Meine Antwort per E-Mail an die Automobilhersteller Bank


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Die Ablösesumme wurde mir bereits am 8.1.2010 zugeschickt. In Ihrem Schreiben stand 11.691,81 Euro. Seither kann kein Cent dazugekommen sein da der Automobilhersteller jetzt ungefähr einen Monat lang gepennt hat. Ein Widerruf der Einzugsermächtigung ging Ihnen laut gerichtlich anerkannter Faxbestätigung und von Ihnen per Brief vom 8.1.2010 bestätigt am 28.12.2009 zu. Ich würde an Ihrer Stelle mal mit der Schweinerei in Ihren Akten aufräumen ansonstgen könnte viel Ärger auf Sie zukommen.

 

Im Übrigen wiederhole ich es zum ungefähr zwanzigsten Mal. Ich möchte vor einer Endabrechnung von Ihnen gar nichts mehr haben und auch nicht mit Briefen belästigt werden da Sie sowieso nicht in der Lage sind etwas auch nur annähernd vernünftiges von sich zu geben. Klären Sie erst einmal alles in Ihrem eigenen Sauhaufen und schicken Sie mir dann eine ordentliche Endabrechnung.

 

Ich finde das ein absolut abschreckendes Beispiel welches Sie abliefern:

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix


05.02.2010. Der Versuch per E-Mail mir Zinsen abzuschwatzen die angefallen sind weil man selbst herumgeschlafen hat

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Es ist richtig, dass wir Ihnen die Ablösesumme am 08.01.2010 zusandten. Die Ablösung des Darlehnsvertrages ist aber bisher nicht erfolgt.

Da die Finanzierung mit 2 Raten im Rückstand ist, werden Mahnungen versandt. Diese sind gebührenpflichtig (vgl. Ziffer 6 der Darlehnsbedingungen).

Wir haben Sie bereits ausführlich darüber informiert, wie eine Vermarktung des Fahrzeuges durch uns erfolgen kann. Sofern Sie dieses nicht wünschen und auch die Ablösung des Darlehnsvertrages nicht vornehmen, gleichen Sie bitte den im letzten Mahnschreiben genannten Gesamtrückstand aus.

Sie vermeiden dadurch weitere Kosten und Unannehmlichkeiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martina Musterfrau

Bestandsmanagement und Vertrieb

Finanzierung / Leasing

 

05.02.2010. Meine Antwort per E-Mail mit dem ich aus Zeitgründen dann auch gleich noch andere Anliegen erledigt habe. Der Verteiler wächst langsam weiter an.  Neben 5 oder 6 Adressen beim Autohersteller sind jetzt auch Bürgermeister, Ausländeramt, Bürgeramt, Finanzamt, ARGE, Arbeitsagentur für die ich wegen dem Schriftwechsel hier zu wenig Zeit habe mit im Bild.

Sehr geehrte Damen und Herren bei Automobilhersteller,

 

diese Behauptung ist falsch. Sie haben das Fahrzeug in Ihrem Besitz und schlafen darauf herum. Ich akzeptiere erst wenn Darlehenssumme-Restwert des Autos klargestellt ist und davon Zinsen. Es kann wohl nicht sein dass Sie monatelang auf meine Kosten ein Fahrzeug herumstehen lassen. Sollten dadurch Zinsen angefallen sein wenden Sie sich bitte an die Firma Fachhändler. Sie hätten recht wenn die Verträge nicht von mir ordnungsgemäß gekündigt worden wären und Sie nicht einen Monat lang genau gar nichts nach meiner Kündigung getan hätten.

Im übrigen nein daher akzeptiere ich auch keine Mahnungen da Sie Ihren Job nicht gemacht haben. Ich habe bereits in meiner ersten Kündigung am 28. Dezember 2009 ganz klar geschrieben was ich wollte und muss mich doch sehr wundern dass Sie jetzt nach einem Monat aufwachen und langsam das getan wird um was ich damals gebeten habe. Statt dessen wurde ich mit Briefen zugemüllt bei denen von vorneherein klar war dass ich diese so nicht akzeptieren kann. So nicht. Ich habe den Schriftwechsel sauber dokumentiert und werde gegebenenfalls auch einer rechtlichen Auseinandersetzung nicht aus dem Weg gehen falls Sie das so haben wollen und sollten Sie wie angedroht auf meinen Arbeitgeber zugehen werde ich auf die Öffentlichtkeit zugehen indem in meinem Blog welches täglich nicht gerade wenige Besucher aufweist aus den Umschreibungungen auf einmal Namen werden: nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html.

Ich bin von Ihrer Firma einmal zum Narren gehalten worden. Ein zweites Mal wird Ihnen das nicht gelingen. Ich hoffe ich habe mich jetzt langsam deutlich genug ausgedrückt.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

05.02.2010. Ich habe festgestellt dass die Automobilhersteller Bank 8,91 Euro für einen Servicevertrag von einem Auto das seit 2 Monaten beim Automobilhersteller steht abbucht und musste eine Rückbuchung veranlassen und noch ein Rundschschreiben an alle abschicken:

 

Sehr geehrte Firma Automobilhersteller,

 

ich musste soeben feststellen dass obwohl das Auto seit 2 Monaten bei Ihnen auf dem Hof steht immer noch diese Abbuchungen erfolgen. Stellen Sie bitte auch diese ab. Von der letzten Abbuchung habe ich soeben die Rückbuchung auf mein Konto veranlasst:

 

XXXXXXX VOM 01.02.2010XXXXXXXX  RE00000XXXXXX AMTL.-KENNZ. VERTRAG NETTO-EUR DL-ST.FR. XX-XX1234 XXXXX, RATE/N 02/10 19% UST1,42 AUF 7,49 STEUERNUMMER xxxxxxxx  UST.-ID.-NR. DExxxxxxxxxx Automobilhersteller Bank GMBH

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

08.02.2010. Per E-Mail die x-te bitte um einen neuen Widerruf der Einzugsermächtigung die vom Automobilhersteller aber bereits vor einem Monat bestätigt wurde wobei natürlich jedesmal jemand anders sich zuständig fühlt:

 

Sehr geehrter Herr Nix,

 

Wie wir Ihnen bereits ausführlich mitgeteilt haben, benötigen wir einen Widerruf der Einzugsermächtigung von Ihnen schriftlich, mit Ihrer eigenhändigen Unterschrift.

 

Des weiteren teilten wir Ihnen ebenfalls mit, dass Sie die Möglichkeit haben das Darlehn abzulösen oder, sofern Ihnen dieses nicht möglich ist und Sie nicht in der Lage sind, das finanzierte Fahrzeug selbst zu veräußern und mit der VERMARKTUNG DES FAHRZEUGES gemäß Ziffer 8 b der Darlehnsbedingungen zu beauftragen.

 

Auch diese Beauftragung benötigen wir von Ihnen schriftlich mit Ihrer eigenhändigen Unterschrift versehen, sowie mit der Angabe bei welchem Vertragshändler sich das Fahrzeug befindet.

 

Sofern Sie uns die beiden genannten Unterlagen zukommen lassen, werden wir alles weitere in die Wege leiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Maria Musterfrau

Bestandsmanagement und Vertrieb

Finanzierung / Leasing

 

08.02.2010. Die Antwort von Gar Nix darauf:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie ich Ihnen  schon erklärt habe ging ein Telefax laut Bestätigung Ihnen am 28.12.2009 zu indem mit Unterschrift der Abbuchungserlaubniss wiedersprochen wurde. Ausserdem haben Sie mir das sogar noch schriftlich bestätigt. Zweitens wüssten Sie genau dass sich das Auto bei dem Vertragshändler Autohaus XYZ, Strasse 8979, 1111 Musterstadt befindet wenn Sie Ihren Schriftverkehr durchlesen würden.

Im Übrigen vielen Dank dass Sie mich jetzt nach 1,5 Monaten darauf aufmerksam machen dass Ihnen noch die Erlaubniss fehlt das Auto zu vermarkten. Die dafür angefallen Kosten werde ich jedenfalls nicht tragen. Sie erhalten heute per Telefax mit der Erlaubniss das Auto zu vermarkten in dem ich auch die ersten Punkte die ich am 28.12.2009 schon einmal geschrieben habe noch einmal bestätige.

Mit freundlichem Gruss
Harald Fricke


28.12.2010 <http://nix.over-blog.de/article-montag-28-dezember-2009-der-tag-in-stichworten-41919308.html>.  Telefax: Kündigung bei der Autohersteller Leasing GmbH

Sehr geehrte Damen und Herren,

*da Sie in den letzten Monaten so zuvorkommend waren kündige ich hiermit obengenannten Vertrag. Das Auto steht ja wie Ihnen bekannt sein dürfte beim Autohaus Sowieso seit einem Monat. Ich habe noch einen Schlüssel und die 4 Sommerreifen die ich nach Anfrage bei Autohaus Sowieso abliefern werde.
Ich widerspreche hiermit der Abbuchungserlaubnis so lange bis die Restkosten abgeklärt sind und wir eine Rückzahlungsvereinbarung getroffen haben. Bitte sorgen Sie dafür dass das Auto umgehend abgemeldet wird.

MfG: Gar Nix

*08.01.2010 <http://nix.over-blog.de/article-freitag-08-januar-2010---der-tag-in-stichworten-42527937.html>. Kenntnisnahme der Kündigung und Lüge von wegen Löschung der Abbuchungserlaubniss*

*Sehr geehrter Herr Gar Nix,*

Ihr Schreiben vom 28.12.2009 haben wir erhalten. Die Kündigung des Darlehensvertrags haben wir zur Kenntnis genommen. Mit separatem Schreiben erhalten Sie daher ein aktuelles Ablöseschreiben. Die Einzugsermächtigung haben wir wunschgemäß gelöscht. Für die Abmeldung Ihres Fahrzeuges müssen Sie bitte selbst sorgen.

Mit freundlichen Grüssen
Autohersteller Bank GmbH

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

 

13.02.2010. Auf das Schreiben kam bis heute keine Antwort und ich dachte man hätte dort eventuell schon etwas begriffen aber der Brief heute zeigt dass man in dem Saftladen äußerst lernresistent ist:

 

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

leider halten Sie sich nicht an die Rückzahlungsvereinbarung, so dass Ihr Darlehenskonto einen Rückstand von XXX,XX Euro ausweist.

Nachdem Sie auf unsere Mahnschreiben bisher nicht reagiert haben

 

Wieder jemand in dem Saftladen der den Schriftwechsel nicht kennt

 

setzen wir Ihnen zur Bezahlung des Rückstandes ihn Höhe von XXX,XX Euro eine letzte Frist bis zum 26.02.2010.

Andernfalls werden wir nach Fristablauf das gesamte Restdarlehen fällig stellen und die Rückzahlung der gesamten Restschuld verlangen.

Ferner behalten wir uns vor, die Abtretung Ihrer Bezüge gem. Ziffer 3 der Sicherheitenabrede gegenüber Ihrem Arbeitgeber / Leistungsträger offen zu legen und von unserem Sicherheitseigentum an dem Fahrzeug Gebrauch zu machen.

Auch hier wieder ein Fehler. Das Fahrzeug befindet sich bereits seit mehr als 2 Monaten in den Händen des Saftladens

 

Wenn Sie den Betrag nicht in einer Summe begleichen können, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung, um eine akzeptable Regelung zu treffen.

Neben Ihrem Rückstand sind bisher Kosten in Höhe von 60 Euro entstanden

 

Für was steht nicht dabei und die Kosten die mir entstanden sind werden auch nicht erwähnt

 

Bitte gleichen Sie daher zu obengenanntem Termin den Gesamtbetrag

 

man wiederholt sich als ob ich der Begriffsstutzige hier wäre

 

von XXX,XX Euro aus

 

Mit freundlichen Grüssen

Automobilhersteller Bank GmbH

 

13.02.2010. Antwort per Telefax:

 

Sehr geehrter Saftladen,

 

ich habe sehr wohl auf Ihre Schreiben reagiert und werde genau dann bezahlen wenn Sie ihre Aufgaben erledigt haben.

 

Mit freundlichen Grüssen

Gar Nix

13.02.2010. Noch jemand ist aufgewacht weil ich die Abbuchung zurückgeholt habe:

 

Rücklastschrift

Sehr geehrter Herr Gar Nix,

 

für die unten aufgeführten Positionen erhielten wir die Lastschrift vom 01.02.2010 aufgrund Ihres Widerspruchs nicht eingelöst zurück.

Leider können wir aus unseren Unterlagen nicht einsehen, worauf sich dieser Widerspruch begründet. Deshalb bitten wir Sie, uns den Grund der Nichteinlösung telefonisch oder schriftlich bis zum 17.02.2010 mitzuteilen.

 

Mit freundlichen Grüssen

Autohersteller Leasing GmbH

 

13.02.2010. Antwort per Telefax:

 

Sehr geehrter Saftladen,

 

der Vertrag ist seit 28.12.2009 gekündigt und der Abbuchungserlaubniss wurde bereits mehrmals widersprochen.

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

13.02.2010. Antwort per eMail wobei ein Ministerpräsident und ein Oberbürgermeister neue Gäste auf dem Verteiler sind:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich begrüsse erst einmal Herrn XXXXXX (Ministerpräsident von XXXX) und Herrn XXXXX (Oberbürgermeister von XXXX).

neu in der Runde ist wieder eine neue Abteilung der lieben Firma Automobilhersteller. Diesmal nennt sie sich Automobilhersteller Leasing AG und die anderen Herrschaften haben es wohl bisher auch versäumt dorthin weiterzugeben dass der Vertrag bereits am 28. Dezember 2009 gecancelt wurde. Meine Damen und Herren. Wenden Sie sich an Ihre Kollegen. Für ein Auto das seit 2 Monaten auf dem Hof von Automobilhersteller steht und durch deren Schuld nicht abgemeldet wurde werde ich genau gar nichts mehr an Wartungskosten bezahlen. Genau genommen müsste ich die Kosten für den Januar noch zurückfordern.

Dann meint die Automobilhersteller Bank wieder Drohungen ausstossen müssen und stellt die lachhafte Behauptung auf dass ich mich auf die Schreiben nicht gemeldet hätte. Ich wundere mich da nur warum der Papierberg und die E-Mails fast nicht mehr zu zählen sind.

Ansonsten habe ich schon einmal geschrieben: Ich hasse Drohungen und werde in dem Moment indem Sie auf meinen Arbeitgeber zugehen weil Sie Ihren Job nicht erledigen und meinen mich für Ihre Unfähigkeit zur Kasse bitten zu wollen in dem Blog mit dem gesamten Schriftverkehr die Namen der beteiligten Firmen veröffentlichen.

nix.over-blog.de/article-das-dilemma-mit-meinem-auto-44010097.html

Ich glaube das wollen wir alle nicht wirklich. Also tun Sie bitte genau das was ich bereits in meinem Kündigungsschreiben vom 28.12.2009 geschrieben habe. Kosten des Darlehens minus Fahrzeugwert ausrechnen und von mir aus davon die Zinsen für die 1,5 Monate die durch Ihren Schlaf des Gerechten in der Zwischenzeit vergangen sind dazurechnen (den Rest streichen Sie da Sie und nicht ich geschlafen haben) und genau dann werden wir uns über die Abzahlung dieses Restes unterhalten und keinen Moment vorher. Ich hoffe wir haben uns jetzt verstanden.

Die 60 Euro die für Ihren Schlaf des Ungerechten (da Sie nicht näher bzeichnet haben woher diese kommen muss ich davon ausgehen dass dieser Betrag dafür angefallen ist) verbraten wurden schieben Sie sich bitte sonstwo hin. Ich werde sie nicht akzeptieren.

Zu dem Rest derjenigen die ich angeschrieben habe:

Für die Unterstützung vielen Dank. Sie hat genau darin bestanden dass die ARGE geschrieben hat sie sei nicht zuständig. Also komme mir bitte niemand damit dass meine Frau illegal hier sei.

Mit freundlichem Gruss
Gar Nix

 

15. Februar 2010. Der nächste Versuch der Bank ihren Job auf mich abzuschieben per E-Mail:

 

Sehr geehrter Herr Nix,

 

Vielen Dank für Ihre E-Mail!

 

Bereits mehrmals haben wir Sie auf die Ablösung und oder Vermarktung des Fahrzeuges hingewiesen. Bitte nehmen Sie Kontakt zum Autohaus auf zwecks Verkauf oder Vermarktung über die Automobilhersteller Bank auf. Für ein Mindererlös sind Sie weiterhin haftbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Marion Musterfrau

 

15. Februar 2010. Meine Antwort per E-Mail:

 

Sehr geehrte Herrschaften Sie haben am 04. November 2009 folgendes geschrieben und genau das erwarte ich seit 1,5 Monaten dass Sie es tun. Es ist Ihre Aufgabe und nicht meine sich darum zu kümmern und wenn Sie das nicht tun ist es Ihr Problem ich werde nicht für das was Sie nicht tun gerade stehen. Ich lasse mir Ihre Arbeit nicht zuschieben.

 

Sehr geehrter Herr Nix,


leider ist die gewünschte Vertragsänderung nicht möglich. Sofern Sie zahlungsunfähig sind, empfehlen wir die Fahrzeugeinstellung bei einem unserer Vertragspartner. Über die Einstellung sind wir bitte zu informieren. Im Anschluss veranlassen wir die Vermarktung des Fahrzeugs. Für eventuelle Mindererlöse bleiben Sie haftbar. Alternativ können Sie Ihr Fahrzeug auch privat verkaufen. Ein Erlös ist der Finanzierung gutzuschreiben. Ihre Vorgehensweise klären Sie bitte mit uns ab.

Mit freundlichem Gruss

Bank GmbH

 

Mit freundlichem Gruss

Gar Nix

 

15. Februar 2010. Geschwafel vom Kontorückstand wobei der Arbeitsrückstand nicht erwähnt wird

 

Sehr geehrter Herr Nix,

 

bekanntlich weist Ihr Konto einen Rückstand aus. Wir weisen an dieser Stalle ausdrücklich darauf hin, dass der Lastschrifteinzug der künftiten Raten erst wieder erfolgen kann, wenn der Gesamtrückstand ausgeglichen ist.

 

Mit freundlichen Grüssen

Fahrzeughersteller Bank GmbH

 

17. Februar 2010. Anforderung des Autos das seit 2,5 Monaten dort steht

 

Sehr geehrter Herr Nix,

 

um das Fahrzeug vermarkten zu können, stellen Sie dieses bitte beim Autohaus Sowieso ein (inkl. der Fahrzeugpapiere und Schlüssel) und bitten Sie Ihren Fahrzeughändler und zu informieren.

 

Mit freundlichen Grüssen

Fahrzeughersteller Bank GmbH

17. Februar 2010. Nach dem 08.01.2010 hebt man den aufgehobenen Darlehensvertrag wieder auf

 

Sehr geehrter Herr Nix,

 

wir bestätigen Ihnen hiermit unser Einverständnis zur Aufhebung des obigen Darlehens ab dem heutigen Tag.

 

Den finanzierten PKW haben Sie bereits zum Verkauf eingestgellt. Wir werden die Verwertung gemäß Ziffer 8 b der Darlehensbedingungen vornehmen. Besonders weissen wir auf Ihr Recht hin, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des ermittelten Schätzpreises einen Dritten zu benennen, der das Fahrzeug zum Schätzpreis oder zu einem höheren Preis ankaufen will.

 

Nach Eingang des Fahrzeugerlöses werden wir Ihnen Abrechnung erteilen. Sofern noch eine Forderung zu unseren Gunsten verbleibt, ist diese innerhalb von 2 Wochen nach Eingang der Abrechnung fällig. Sollten Sie nicht in der Lage sein, unsere Restdarlehensforderung in einer Summe auszugleichen, wären wir bereit, innerhalb der 2-Wochen-Frist eine Vereinbarung zur Tilgung der Darlehensforderung in angemessenen Raten zu treffen.

 

Mit freundlichen Grüssen

Fahrzeughersteller Bank GmbH

 

21.02.2010. Korrektur per Telefax

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Sie haben bereits am 08.01.2010 die Kündigung angenommen. Für die Zeit dazwischen stehen Sie gerade.

 

MfG Gar Nix

 

Gratisgutscheine - Der Name ist Programm Freunde finden - Handy gewinnen - Spass haben


 

Mehr zum Geschehen in diesem Jahr findet man in der Wikipedia: 2010


Eteleon - Da kauft man HandysSehr günstige Handys und Handys im Bundle gibt es bei Eteleon

Veröffentlicht in Politik - Wirtschaft - Privat

Kommentiere diesen Post